10 Pflanzen, die du jetzt noch im Garten anpflanzen kannst – Eine Anleitung für Gartenliebhaber

Gartenpflanzen zu dieser Jahreszeit pflanzen

Hallo du!
Du hast schon vieles im Garten gepflanzt, aber du fragst dich, was du noch pflanzen kannst? Kein Problem, wir können dir helfen! Wir haben dir hier ein paar Tipps zusammengestellt, welche Pflanzen im Herbst noch gepflanzt werden können. So hast du einen schönen Garten, auch wenn der Sommer schon vorbei ist. Lass uns loslegen!

Du kannst jetzt noch verschiedene Blumen, Kräuter und Gemüsepflanzen in deinem Garten anbauen. Zum Beispiel Tomaten, Blumenkohl, Brokkoli, Rosen, Geranien, Oregano, Thymian und viele andere. Es hängt auch davon ab, in welcher Region du lebst. Achte auf die Pflanzzeiten in deiner Region, damit deine Pflanzen gut gedeihen. Viel Spaß beim Gärtnern!

Pflanze unempfindliche Gehölze im Winter – Vorbereitung für den Frühling

Jetzt kannst Du loslegen und unempfindliche Gehölze pflanzen! Wildgehölze, Rosen und Obstbäume sind ideal für den Winter. Aber Vorsicht: Hibiskus, Hortensie, Schmetterlingsstrauch und alle Immergrünen (außer Liguster) solltest Du erst im Frühjahr pflanzen, weil sie empfindlicher gegenüber Kälte sind. Dafür kannst Du aber schon im Winter den Boden vorbereiten, indem Du ihn lockern und düngen und die Pflanzen bereits auswählen. So kannst Du Dich schon jetzt auf den Frühling freuen!

Gemüse im August säen oder pflanzen – Tipps für Gartenpflanzen

Im August kannst Du noch einige leckere Gemüsesorten säen oder pflanzen. Für Salate und Rohkost eignen sich zum Beispiel Salat, Kohlrabi, Grünkohl, Mangold, Spinat und Radieschen. Auch mehrjährige Gemüsesorten wie Etagenzwiebeln, Schnittknoblauch oder Rhabarber sind jetzt noch ideal, um sie in Deinen Garten zu bekommen. Achte jedoch darauf, dass Du die richtige Sorte auswählst, die zu Deinem Klima passt. Außerdem solltest Du daran denken, dass kältere Regionen eine frühere Aussaat benötigen. Auch ein guter Boden ist wichtig, damit die Pflanzen gesund wachsen können.

Säe im Spätsommer Gemüse: Radieschen, Spinat & Co.

Du kannst im Spätsommer viele verschiedene Gemüsesorten aussäen. Radieschen, Spinat, Kohlrabi, Mangold und Salate sind dabei die perfekte Wahl. Spinat gilt als besonders schnelle Ernte, denn schon nach ungefähr zehn Tagen kannst Du die ersten Keime erkennen. Aber auch die anderen Gemüsesorten benötigen nicht viel Zeit, bis sie erntereif sind. Mit ein bisschen Geduld und ein wenig Wasser kannst Du die Früchte Deiner Arbeit schon bald genießen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Gemüse-Saison: Von Juni bis Oktober mehr Auswahl!

Du fragst dich, wann welches Gemüse in Saison ist? Keine Sorge, wir haben dir eine Übersicht erstellt. Von Juni bis Oktober gibt es die meiste Auswahl an verschiedenen Gemüsearten. Dazu zählen zum Beispiel Tomaten, Kartoffeln, Zucchini, Bohnen, Gurken, Paprika, Möhren und vieles mehr. Ab November ist dann Grünkohl Saison, aber auch Rosenkohl, Topinambur und Butterrüben gibt es frisch. Besonders praktisch: Lauch ist das ganze Jahr über erhältlich, so musst du nicht auf deine Lieblingsgerichte verzichten.

Gartenpflanzen jetzt noch pflanzen

Oktober: Kälte kein Problem für den Gärtner – Gemüseernte!

Kälte stellt für den Gärtner im Oktober kein Problem mehr da, denn es gibt viele Gemüsesorten, die sich für die Ernte eignen. Wenn es draußen schon frostig wird, kannst Du zum Beispiel Kohlsorten wie Weißkohl, Kohlrabi und Blumenkohl ernten, aber auch Sommersalate, Radieschen, Spinat und Mangold. Auch wahre Kältekünstler, wie Grünkohl, Rosenkohl, Pastinaken, Zuckerhutsalat und Lauch, kommen gerne im Oktober auf den Tisch. Wenn Du die Frostbeulen etwas vor dem Frost schützen möchtest, kannst Du sie mit Reisig und einem Vlies abdecken. So kannst Du auch noch im November und Dezember ernten.

Echte Kamille aussäen: Sand als Aussaatmethode

Du hast noch Platz im Garten und möchtest im Herbst noch etwas Freiland anlegen? Dann überlege dir doch mal, neben Erbsen und Feldsalat, auch ein paar Kräuter zu säen. Die Echte Kamille ist dabei eine beliebte und bekannte Heilpflanze. Wenn du sie aussäen willst, solltest du aber unbedingt auf die richtige Aussaatmethode achten. Vermische die Samen am besten mit etwas Sand, bevor du sie auf das Beet streust. So hast du im nächsten Frühjahr beste Voraussetzungen, dass die Echte Kamille gedeiht.

Anbau von Gemüse im Hochbeet: Möhren, Kohl, Salat & mehr

Im Herbst eignen sich zahlreiche Gemüsesorten ideal zum Anbau im Hochbeet. So kannst du zum Beispiel Möhren und Fenchel anbauen. Aber auch Kohl- und Salatarten wie Brokkoli, Rosen- und Grünkohl, Feldsalat, Rucola oder Spinat sind für den Anbau bestens geeignet. Radieschen, Rote Bete und Lauch sind ebenfalls sehr schmackhafte Gemüsesorten, die sich in deinem Hochbeet sehen lassen.

Gemüse aus dem Hochbeet im Herbst ernten

Du möchtest auch im Herbst aus deinem Hochbeet noch frisches Gemüse ernten? Dann bieten sich leckere Wintergemüsesorten wie Feldsalat, Rucola, Winter-Portulak oder Pflücksalat an. Diese können direkt nach der letzten Ernte von Bohnen, Kartoffeln und Kohl gesetzt werden. So kannst du sogar noch in derselben Saison deine Ernte einfahren. Damit deine Pflanzen den ersten Frösten trotzen, kannst du sie einfach mit einem Gartenvlies schützen.

Erntezeit: Nutze die letzten warmen Tage für die Saison!

Die letzten warmen Tage werden nun genutzt, um die letzte Ernte einzufahren. Egal ob es sich um Schnittlauch, Gurken, Knollensellerie oder Rote Rüben handelt – jetzt ist die Zeit, um die letzten Früchte der Saison zu ernten. Auch wenn der erste Frost den Tomatenstöcken ein Ende setzt, solltest Du nicht vergessen, auch grüne Tomaten zu ernten. Diese kannst Du an einem sonnigen Platz auf einer Fensterbank oder im Garten nachreifen lassen. So kannst Du noch länger von der Ernte der Saison profitieren.

Garten für den Herbst aufpeppen: Jetzt Pflanzen!

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um Deinen Garten für den Herbst aufzufrischen! Von September bis Ende November ist die optimale Zeit, um winterharte Pflanzen wie Stauden, Rosen, Obstpflanzen, Gehölze und Blumenzwiebel-Sorten zu pflanzen. Diese robusten Pflanzen werden Deinen Garten während der kalten Jahreszeit verschönern und Dir im Frühjahr viel Freude bereiten. Mit der richtigen Vorbereitung kannst Du Dir sicher sein, dass die Pflanzen sich gut entwickeln und gedeihen. Zunächst solltest Du die Erde lockern und Pflanzerde hinzufügen, um dem Boden eine gute Struktur zu geben. Dann kannst Du die Pflanzen einsetzen und sie mit Mulch abdecken, um sie vor Frost zu schützen. Stimme Deine Pflanzenwahl auf den Standort ab und halte Dich an die Pflanzempfehlungen, um ein optimales Wachstum zu erzielen. Fülle Deinen Garten mit verschiedenen Blüten, Gräsern und Sträuchern und erfreue Dich an den Farben und Formen!

 gartengestaltung jetzt noch pflanzen

Herbststauden: Farbenfrohe Abwechslung für deinen Garten

Wenn du auf der Suche nach schönen, bunten Blumen für deinen Garten bist, können Herbststauden eine tolle Option sein. Diese Pflanzenblüten im August bis Oktober und schenken dir somit noch farbenfrohe Abwechslung, wenn viele andere Blumen bereits verblüht sind. Es gibt zahlreiche verschiedene Arten von Herbststauden, die sich in ihrer Wuchsform, Blütezeit und Farbe unterscheiden. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Probiere doch mal aus, welche Pflanzen bei dir im Garten am besten wachsen und wie sich die verschiedenen Farben miteinander kombinieren lassen.

Pflanzzeit im Herbst: Warum Gartenpflanzen im September-November pflanzen?

Du bist auf der Suche nach der perfekten Pflanzzeit für deine Gartenpflanzen? Der Herbst ist die beste Wahl! Zwischen September und November ist die beste Zeit, um deine Stauden zu pflanzen. Der Grund: Zu dieser Zeit ist das oberirdische Wachstum bereits abgeschlossen, während die Wurzeln dank des warmen Bodens weiterhin wachsen. Milde Temperaturen und ausreichende Niederschläge sorgen dafür, dass deine Pflanzen optimal für den Frühling vorbereitet sind. Pflanzst du deine Pflanzen im Herbst, hast du die Gewissheit, dass sie bereit sind, beim ersten Sonnenstrahl in die neue Saison zu starten.

Herbstbepflanzung: Besenheide, Heuchera & mehr

Klassiker bei der Herbstbepflanzung sind Besenheide, Knospenheide, Heuchera und Salbei. Efeu ist ebenfalls eine beliebte Pflanze für die Kübelbepflanzung in der kalten Jahreszeit. Für einen besonderen Blickfang im Herbstkasten sorgt die Rebhuhn- oder Scheinbeere mit ihren kleinen roten Beeren. Die Heuchera ist ein aromatischer Herbstfreund, der deine Pflanzenkübel ansprechend in Szene setzt. Mit ein wenig Sorgfalt und ein paar Kürbissen, die du als Dekoration verwenden kannst, hast du einen schönen Blickfang in deinem Garten!

Wintergerste, Roggen & Winterweizen: Aussaat im Herbst sichert Ernte

Die Aussaat einiger Getreidearten wie Wintergerste, Roggen und Winterweizen sollte bereits im Herbst erfolgen. Besonders wichtig ist dabei der Winterraps, der Ende August bis Anfang September in den Boden gebracht werden muss. Nur so können die Pflanzen vor dem Winter genügend Blätter ausbilden. Wenn der Winterraps zu spät gesät wird, kann er nicht genug Kraft aufbringen, um dem Frost standzuhalten. Daher ist die frühzeitige Aussaat besonders wichtig, um eine gute Ernte sicherzustellen.

Paprika pflanzen: Ein Schritt-für-Schritt-Guide

Setze Ende April los und pflanze Deine Paprika in ein unbeheiztes Gewächshaus, oder wenn die Eisheiligen vorüber sind, ab dem 11. bis 15. Mai, in ein möglichst sonniges Beet im Garten. Wähle dafür einen standort mit lockerer, nährstoffreicher Erde. Um die Erde optimal vorzubereiten, kannst Du sie mit Kompost und Hornmehl anreichern. Dadurch bekommt Deine Paprika alle Nährstoffe, die sie braucht, um gut zu wachsen und gesunde Früchte zu tragen.

Pflücksalat anbauen: August-Oktober beste Zeit

Möchtest du Pflücksalat als Wintersalat anbauen, dann ist August bis Oktober die beste Zeit, um ihn auszusäen. Ein Vorteil ist, dass du den Salat direkt ins Beet säen kannst. Aber auch das Vorziehen im Haus ist eine Möglichkeit. Allerdings kann es etwas mehr Aufwand bedeuten. Es ist wichtig, dass du den Pflücksalat regelmäßig gießt und gesund hältst, damit du eine schöne Ernte ernten kannst. Achte aber darauf, dass du nicht zu viel gießt, denn dann kann es passieren, dass dein Salat verdirbt. Auch ein regelmäßiges Düngen ist wichtig, damit die Pflanzen genügend Nährstoffe erhalten.

Wintergemüse anpflanzen: Tipps für eine leckere Winterernte

Du möchtest Dir im Winter frisches Gemüse aus dem Garten oder vom Balkon holen? Dann solltest Du rechtzeitig planen und schon im Juni die ersten Sorten aussäen. So hast Du im Winter eine ganze Vielfalt an leckeren Gerichten auf Deinem Tisch. Von knackigen Salaten über süße Karotten bis hin zu bunten Mangold – es kann sich lohnen, schon im Sommer an den Winter vorzudenken. Wenn Du Dir nicht sicher bist, welche Sorten besonders gut wachsen, kannst Du Dich bei Deinem Gärtner vor Ort informieren. Auch online gibt es viele hilfreiche Tipps, wie Du Deinen Garten für eine Winterernte vorbereiten kannst. Also, worauf wartest Du noch? Starte jetzt schon in den Sommer und sichere Dir eine wohlschmeckende Winterernte!

Blühende September-Silberkerze: „Atropurpurea“ und „Brunette

Im Oktober blühen vor allem noch die Sorten der September-Silberkerze (Actaea simplex). Dazu zählen die Sorten ‚Atropurpurea‘ (Purpur-September-Silberkerze) und ‚Brunette‘ (Dunkle September-Silberkerze). Diese beiden Sorten sind eine schöne Ergänzung für den Garten und können sowohl im Halbschatten als auch im Schatten gedeihen. Die Blüten werden von vielen Insekten und Vögeln angezogen. Die September-Silberkerze ist eine sehr robuste Pflanze und kann leicht vermehrt werden. Daher ist sie eine gute Wahl, wenn Du Deinen Garten mit farbenfrohen Blüten schmücken möchtest.

Gartenarbeiten im November: Laub sammeln und Gehölze schützen

Im November verlieren Gehölze ihre Blätter und oft werden die ersten Fröste gemeldet. Daher solltest du jetzt unbedingt daran denken, deine Gartenarbeiten entsprechend anzupassen. Laub ist ein sehr wertvoller Rohstoff für deinen Garten, daher solltest du es auf keinen Fall wegwerfen. Du kannst es als Mulch verwenden, um deine Blumen und Pflanzen zu schützen und zu nähren. Außerdem kannst du das Laub kompostieren, um hochwertige organische Erde für deinen Garten anzureichern. Auch wenn du nicht unbedingt viel im Garten arbeiten musst, solltest du trotzdem ein paar Vorbereitungen für den Winter treffen. Achte darauf, dass deine empfindlichen Gehölze mit einem Vlies oder einer anderen Schutzschicht abgedeckt sind. Auf diese Weise schützt du sie vor niedrigen Temperaturen.

Gartenarbeit im Herbst: Schneiden, Ernten, Lohnen

Der Herbst ist eine wunderbare Jahreszeit im Garten. Jetzt ist die richtige Zeit, um Stauden, Rosen und Kübelpflanzen auf Vordermann zu bringen. Dafür kannst Du Marillenbäume schneiden und somit ihre Lebensdauer verlängern und die Ernte der Kürbisse einfahren. Du wirst sehen, dass sich Deine Gartenarbeit lohnt. Freue Dich auf einen Garten, der Dir seine Früchte im Herbst schenkt.

Zusammenfassung

Du kannst jetzt noch viele verschiedene Pflanzen im Garten pflanzen! Je nachdem, was du gern magst, kannst du Blumen, Kräuter, Gemüse oder Obst pflanzen. Es ist auch möglich, einen Ziergarten, einen Kräutergarten oder einen Gemüsegarten anzulegen, wenn du magst. Es gibt viele verschiedene Arten von Pflanzen, die du jetzt noch pflanzen kannst, je nachdem, was du gern magst. Es ist also eine gute Idee, dich über verschiedene Pflanzenarten zu informieren und herauszufinden, welche für deinen Garten am besten geeignet sind. Viel Spaß beim Gärtnern!

Du siehst, es gibt noch viele Möglichkeiten, was Du jetzt in Deinem Garten pflanzen kannst. Egal, ob Du Blumen, Gemüse oder Kräuter anbauen möchtest – es gibt viele Optionen. Also, worauf wartest Du noch? Holt die Gartengeräte heraus und mach Dich an die Arbeit!

Schreibe einen Kommentar