Was kann man jetzt schon im Garten machen? Gartentipps für jede Jahreszeit!

Gartenarbeit jetzt im Frühjahr - Tipps und Inspiration

Hey,
wenn du Lust auf ein bisschen Gartenarbeit hast, kannst du jetzt schon einiges machen! Es ist immer wieder schön, sich draußen zu bewegen und ein bisschen Arbeit zu verrichten. Es ist eine tolle Möglichkeit, die Natur zu genießen und das Gefühl zu haben, etwas geleistet zu haben! Deshalb zeige ich dir heute, was du jetzt schon im Garten machen kannst.

Na, jetzt im Garten kann man schon so einiges machen! Wenn es draußen warm genug ist, dann kannst du draußen grillen und gemeinsam mit Freunden und Familie zusammen sein. Oder du kannst einfach nur draußen sitzen und die frische Luft genießen. Wenn du ein bisschen mehr Action magst, dann kannst du draußen Sport machen, wie zum Beispiel Fahrrad fahren, joggen oder einfach nur spazieren gehen. Wenn du ein bisschen kreativ sein möchtest, dann kannst du auch deinen Garten aufhübschen, zum Beispiel Blumen pflanzen oder deine Terrasse dekorieren. Es gibt also einiges, was du im Garten machen kannst!

Gartenarbeit: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Du kannst Ende Februar langsam damit anfangen, den Garten auf Vordermann zu bringen. Wenn es allerdings noch schneit oder es Bodenfrost gibt, solltest du warten, bis sich das Wetter etwas bessert. Wenn es März ist, ist es vielleicht schon warm genug, um zu gärtnern. Wenn du schon loslegen möchtest, kannst du anfangs kleinere Dinge machen, wie zum Beispiel die Erde lockern, Blumenkränze flechten, Hecken schneiden oder den Rasen mähen. Aber Achtung: Einige Blumen und Pflanzen können erst nach den Eisheiligen gepflanzt werden!

Gartenpflanzen richtig düngen – Hornspäne, Hornmehl & Co

Im Frühling ist es wichtig, dass Du Deine Gartenpflanzen richtig düngst. Dafür eignen sich vor allem Hornspäne und Hornmehl, da sie organische Dünger sind und Deinen Pflanzen eine ausgewogene Nährstoffversorgung bieten. Vor allem Stickstoff wird so bereitgestellt, damit Deine Pflanzen optimal gedeihen können. Du solltest aber auch andere Nährstoffe wie Kalium, Phosphor und Kalzium nicht vergessen. Diese kannst Du zum Beispiel in Form von Blaukorn oder organischem Blattdünger bekommen.

Pflanze im Februar noch Zwiebeln für Frühlingsblüte

Du hast im Herbst vergessen, Zwiebeln zu setzen? Kein Problem! Im Februar regt sich im Garten langsam wieder Leben. Schneeglöckchen und Winterlinge sind die ersten Pflanzen, die ihre schönen Blüten zeigen. Wenn der Boden nicht gefroren ist, kannst Du jetzt noch vorsichtig Zwiebeln in ausgehobene Pflanzlöcher im Beet setzen. Auf diese Weise kannst Du auch noch im Frühjahr von einer Blütenpracht profitieren. Ein paar Tipps solltest Du aber beachten: Achte auf eine gute Drainage und das richtige Pflanzsubstrat, damit Deine Zwiebeln eine optimale Wachstumsgrundlage haben.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Richtige Jahreszeit für Pflanzenschnitt: Tipps

Du hast jetzt die richtige Jahreszeit, um einige Bäume und Sträucher zu schneiden. Dabei ist es wichtig, dass der Schnitt an einem frostfreien Tag erfolgt, denn gefrorene Schnittstellen neigen leider dazu zu splittern und erschweren so die Heilung. Allerdings sind nicht alle Gehölze für einen Schnitt geeignet. Zu den harten Gehölzen, die du schneiden kannst, gehören Wildsträucher wie Haselnuss, Weide, Holunder und Schlehe. Vergiss aber nicht, dass du beim Schnitt darauf achten solltest, dass du nur so viel abschneidest, wie du unbedingt musst, um die Pflanze zu schonen.

 Gartenarbeit: Balkonpflanzen gießen, Kompost anlegen, Rasen mähen etc.

Gartenarbeit im Februar: Gräser, Sträucher & mehr schneiden

Im Februar ist es an der Zeit, die Gartenarbeit in Angriff zu nehmen. Du kannst Gräser, Sträucher, Hecken und Obstbäume kürzen und schneiden, damit sie im Frühling mit voller Kraft wachsen und blühen können. Außerdem kannst Du jetzt schon mit dem Anlegen von Frühbeeten beginnen. Ende Februar ist es dann Zeit, Ziergräser zu schneiden, um Platz für die frischen Triebe zu schaffen. Damit Dein Garten im Frühling farbenfroh erstrahlt, ist es wichtig, im Februar die richtigen Vorbereitungen zu treffen.

Gartenarbeit im März: So verwandelst Du Deinen Garten in eine Wohlfühloase

Du freust Dich schon auf die warme Jahreszeit und möchtest im März endlich Deinen Garten in eine richtige Wohlfühloase verwandeln? Dann hast Du jetzt die perfekte Gelegenheit, denn im März ist die beste Zeit, um mit der Gartenarbeit anzufangen. Es gibt einige Aufgaben, die Du erledigen kannst, um Deinen Garten fit für den Sommer zu machen. Du kannst zum Beispiel Deine Blumenzwiebeln und Samen aussäen, den Boden im Garten verbessern oder Deine Gartenmöbel reinigen. Oft sind es auch kleine Dinge, die einen großen Unterschied machen. Mit ein paar frischen Pflanzen, neuen Gartenmöbeln und ein paar zusätzlichen dekorativen Accessoires kannst Du Deinen Garten im März ganz einfach in eine richtige Wohlfühloase verwandeln.

Gemüse vorziehen: Jetzt im März starten!

Du hast schon gehört, dass es an der Zeit ist, Gemüse vorzuziehen? Genau, der März ist der perfekte Zeitpunkt dafür! Denn einige Sorten brauchen besonders lange, um zu keimen, deshalb solltest du schon jetzt Paprika, Chili und Co. aussäen und im Warmen vorziehen. Und wenn wir schon dabei sind: Tomaten solltest du besser erst Ende März säen, dann erntest du die leckeren Früchte im Sommer. Es lohnt sich, dein Gemüse schon jetzt vorzuziehen!

Pflanze im März Petersilie, Zwiebeln & Co. für frischen Salat

Du kannst im März schon Petersilie, Schnittlauch, Dill und Spinat in dein Beet pflanzen. Zwiebeln sind ebenso eine gute Idee. Egal ob Frühlingszwiebel, Lauchzwiebel oder Schalottenzwiebel – sie sind alle robust genug, um die noch recht kühlen Temperaturen zu überstehen. Ein idealer Zeitpunkt, um deinen Garten für den Frühling vorzubereiten! Wenn du die Samen vorher in Töpfe pflanzt, kannst du sie später einfacher an ihren endgültigen Standort setzen. So genießt du in wenigen Wochen den ersten frischen Salat aus deinem Garten.

Pflanze im März Petersilie, Schnittlauch, Dill, Spinat & Zwiebeln!

Du kannst im März schon Petersilie, Schnittlauch, Dill und Spinat ins Beet pflanzen. Ein besonderer Tipp ist es auch, Zwiebeln auszusäen, denn sie machen die niedrigen Bodentemperaturen nichts aus. Egal ob du Frühlingszwiebeln, Lauchzwiebeln oder Schalottenzwiebeln bevorzugst, im März kannst du sie problemlos aussäen. Weiterhin eignen sich Salate und Radieschen bereits für die erste Aussaat im Frühjahr, wenn sich die Bodentemperaturen erhöht haben.

Gartenarbeiten in Brutzeit: Bundesnaturschutzgesetz beachten!

Du solltest den Garten nicht in der Brutzeit verändern! Laut dem Bundesnaturschutzgesetz ist es vom 1. März bis 30. September jedes Jahr grundsätzlich verboten, Hecken zu schneiden, Bäume zu fällen oder auch sonst irgendwelche Arbeiten im Garten zu verrichten, die den Tieren schaden könnten. In dieser Zeit können die Tiere in Ruhe brüten und ihren Nachwuchs aufziehen. Aber auch noch während der restlichen Monate des Jahres solltest Du darauf achten, dass Deine Gartentätigkeiten den Tieren nicht schaden. Dafür kannst Du beispielsweise nicht in Nistplätze hinein schneiden oder Bäume, die als Behausung für Vögel dienen, fällen. Auch bei der Verarbeitung von Grünschnitt solltest Du aufpassen, dass keine Tiere in den Gartenabfällen eingeklemmt werden.

Gartenpflanzen jetzt schon draussen anbauen

Garten vor 1. März vorbereiten: Jäten, Düngen & Mulchen

Du willst deinen Garten im Frühjahr in Schuss bringen? Dann solltest du unbedingt den 1. März notieren. Denn ab diesem Tag ist es verboten, Hecken, Sträucher, Gebüsche oder Bäume zu schneiden, um die Brutzeit zu schützen. Wenn du deinen Garten auf Vordermann bringen möchtest, dann solltest du vor dem 1. März alles Wichtige erledigt haben, wie zum Beispiel das Jäten, Düngen und Mulchen. So ist dein Garten bereit für eine grüne Saison!

Bundesnaturschutzgesetz: Kein radikaler Schnitt von Biotopstrukturen

Das Bundesnaturschutzgesetz verbietet Dir vom 1. März bis zum 30. September grundsätzlich den radikalen Schnitt von wichtigen Biotopstrukturen wie Röhrichten, Bäumen, Hecken, Gebüschen und sonstigen Gehölzen. Dies soll vor allem dazu dienen, die Fortpflanzung von vielen Tierarten zu schützen. Daher ist es ratsam, sich vor dem Schneiden solcher Strukturen stets über die gesetzlichen Bestimmungen zu informieren und diese unbedingt zu beachten. Auch überwucherte Flächen in Wäldern und an Gewässern sollten nur nach Rücksprache und Genehmigung der zuständigen Behörden geschnitten werden, um zu verhindern, dass intakte Ökosysteme zerstört werden.

Gartenpflege: Schnitttechniken für Blumen & Gehölze

Du hast im Garten schöne Blumen, die einen Schnitt benötigen? Dann kannst du zum Beispiel Hortensien schnell und leicht zurechtschneiden. Lavendel hingegen solltest du Anfang März um ein Drittel zurück schneiden, damit er im Sommer üppig blüht. Gehölze, die im Frühjahr blühen, solltest du aber erst nach der Blüte schneiden. So kannst du deinen Garten immer wieder aufs Neue verschönern und die Pflanzen in Form bringen.

Aussäen im Mai: Gemüse, Kohl & Kürbis im Garten anbauen

Du fragst Dich, was Du im Mai im Garten aussäen kannst? Dann hast Du jetzt die Antwort! Im Mai kannst Du viele verschiedene Gemüsesorten direkt ins Freiland säen, zum Beispiel Kopfsalat, Eissalat, Mangold, Spinat, Möhren, Radieschen, Rote Beete und Zwiebeln. Für Brokkoli, Rosenkohl und Grünkohl ist es jetzt auch an der Zeit, sie ins Freiland zu setzen. Wenn Du allerdings Kohl, Kohlrabi oder Kürbis aussäen möchtest, solltest Du damit noch bis Juni warten. Dann hast Du die besten Erfolgsaussichten!

Form- und Pflegeschnitt für Bäume: So erhältst Du eine gesunde Krone

Form- und Pflegeschnitt helfen dabei, die natürliche Gestalt und die Vitalität eines Baumes zu erhalten. Mit einem starken, aber kontrollierten Schnitt werden abgestorbene Äste und solche, die sich ineinander verzweigen oder mit anderen Trieben konkurrieren, entfernt. So stellst du sicher, dass die Baumrinde nicht durch die ineinander verzweigten Äste beschädigt wird und sich keine Krankheitsherde bilden. Außerdem hilft der Pflegeschnitt, eine ansprechende Krone zu erhalten und Schäden durch Wind und Schädlinge zu verhindern.

Du solltest regelmäßig deine Bäume in Form schneiden, um sicherzustellen, dass sie weder krank noch anfällig für Schäden sind. Achte darauf, dass du den Schnitt nicht zu aggressiv machst, da dies zu Entwicklungsstörungen und einer unregelmäßigen Wuchsform führen kann. Vermeide auch zu lange Schnitte, da die Wunde des Baumes länger braucht, um zu heilen.

Optimale Zeit für Sommerschnitt von Lavendel

Der optimale Zeitpunkt für den Sommerschnitt von Lavendel ist Ende Juli bis Anfang August. An dieser Stelle ist es sinnvoll, die oberen verblühten Blütenstände und die unteren, stark verholzten Triebe zu schneiden. Durch den Sommerschnitt wird der Lavendel verjüngt und erhält dadurch ein schöneres Aussehen. Dadurch wird der Lavendel auch im Herbst und Winter schön anzusehen sein. Es ist wichtig, dass du dabei nicht zu viel schneidest, da sonst die Pflanze geschwächt wird. Schneide daher nur die unteren und oberen Triebe. Auch wenn es dir schwerfällt, lasse die neuen Triebe am Strauch und schneide sie erst im Frühjahr. So wird der Lavendel gesund und kräftig bleiben.

Richtiges Schneiden von Pflanzen Ende Februar – Mitte März

Meistens ist es so, dass du zwischen Ende Februar und Mitte März draußen sein solltest, um deine Pflanzen zu schneiden. Es ist wichtig, dass du maximal zwei Drittel der Pflanzen abschneidest. Achtung: Du solltest nicht zu tief ins alte Holz schneiden, sondern ein Stück über dem Austrieb des Vorjahres. Verholzte und vertrocknete Pflanzenteile solltest du ebenfalls entfernen. Achte darauf, dass du die Pflanzen nicht zu stark schneidest, denn dann werden sie nicht so gut wachsen. Wenn du die Pflanzen richtig schneidest, kannst du sie schön in Form bringen und sie gut gedeihen lassen.

Frostempfindliche Pflanzen für dein buntes Blumenbeet

Du liebst ein buntes Blumenbeet? Dann sind Stauden und Zwiebelblumen genau das Richtige für dich. Denn viele dieser Pflanzen vertragen sogar Frost. So kannst du Krokusse, Traubenhyazinthen, Hornveilchen und Lenzrosen im Garten anpflanzen. Diese Blumen blühen schon früh im Frühling und sorgen für Farbe in deinem Garten. Auch im Herbst und Winter sind sie ein Blickfang. Wähle deine Lieblingspflanzen aus und genieße den Anblick der bunten Blüten!

Gartenarbeit im Februar: Spinat im Hochbeet pflanzen

Du willst schon früh im Jahr in den Garten starten? Dann ist der Februar der perfekte Monat für dich! Denn im Februar kannst du schon Spinat in deinem Garten anbauen. Auch wenn die Temperaturen noch nicht hoch genug sind, um ihn ins Freiland zu pflanzen, kannst du in einem geschützten Hochbeet deine ersten Kulturen säen und pflanzen. Um deine Pflanzen vor Kälte und Wind zu schützen, solltest du sie in ein Verdeck stecken, zum Beispiel aus einem alten Fenster. So funktioniert das Hochbeet wie ein kleines Gewächshaus und schützt deine Pflanzen vor den widrigen Wetterbedingungen. Dank dem Hochbeet kannst du also schon früh in der Gartensaison starten!

Sträucherschnitt im Frühjahr: Beste Zeit & Tipps

Der beste Zeitpunkt zum Strauchschnitt ist im zeitigen Frühjahr. Dabei solltest Du darauf achten, dass die Witterung und das Klima dieser Jahreszeit angemessen sind. Zumeist liegt der richtige Zeitpunkt zwischen Januar und März. Wichtig ist, dass das Schneiden nicht zu spät erfolgt, denn je später Du die Sträucher schneidest, desto stärker sind sie Frost gefährdet. Ein weiterer Vorteil des frühen Schnitts ist, dass die Pflanzen dann auch besser blühen. Allerdings kannst Du Sträucher auch im Herbst schneiden, wobei die Blühfreude dann häufig etwas geringer ausfällt.

Fazit

Du kannst jetzt schon einiges im Garten machen! Zum Beispiel kannst du schon die Gartenarbeit in Angriff nehmen und Unkraut zupfen, Blumen setzen und Hecken schneiden. Oder du kannst draußen grillen und die ersten Sonnenstrahlen genießen. Wenn es warm genug ist, kannst du auch schon ein bisschen im Garten spielen oder liegen und die Natur beobachten. Es gibt so viele Möglichkeiten – viel Spaß!

Du siehst, es gibt eine Menge Möglichkeiten, im Garten zu arbeiten und zu entspannen. Es ist eine großartige Gelegenheit, die Natur zu genießen und gleichzeitig kreativ zu sein. Also, ran an die Gartengeräte und an die Arbeit! Genieße den Frühling und die schönen Dinge, die er bietet.

Schreibe einen Kommentar