Erfahren Sie, was es kostet, Ihren Garten machen zu lassen – Preise vergleichen und sparen!

Kosten für Gartengestaltung

Hallo zusammen! Wenn ihr euch euer eigenes kleines grünes Paradies schaffen wollt, stellt sich als erstes die Frage: Was kostet es einen Garten machen zu lassen? In diesem Beitrag klären wir euch darüber auf.

Es kommt darauf an, was für einen Garten du machen lassen möchtest. Für einen kleinen Garten würde es wahrscheinlich weniger kosten als für einen großen Garten mit vielen Pflanzen und Blumen. Es ist auch wichtig zu beachten, was für eine Art von Arbeit du machen lassen möchtest. Manche Gärtner bieten nur Grunddienstleistungen wie das Schneiden von Bäumen und Sträuchern an, während andere auch komplexere Arbeiten wie das Anlegen eines Gartenteichs oder das Anpflanzen von Blumen anbieten. Auf der anderen Seite kannst du auch einige der Arbeiten selbst erledigen, um Kosten zu sparen. Wenn du also eine konkrete Antwort auf deine Frage bekommen möchtest, rate ich dir, einige Gärtner in deiner Nähe zu kontaktieren und ihnen deine spezifischen Anforderungen mitzuteilen, damit sie dir ein passendes Angebot machen können.

Gartenplanung: 10% des Budgets für Planung einplanen

Damit Du das Beste aus Deinem Garten machen kannst, solltest Du mindestens 10 Prozent Deiner Gesamtkosten für die Planung einplanen. Im Falle eines Gesamtbudgets von 50000 Euro netto wären das 11400€ netto. Dieser Betrag entspricht der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (Hoai). Damit Du die Kosten richtig einschätzen kannst, solltest Du Dir vor Ort einen Fachmann holen, der Dir eine realistische Kostenkalkulation macht. Dadurch hast Du eine gute Orientierung, welche Kosten auf Dich zukommen und Du kannst besser planen.

Mehr Geld in der Tasche – Verrechnungssatz 2021 erhöht Stundenlohn um 5,78 €

In 2021 steigt der kalkulatorische Verrechnungssatz für eine Stunde von 57,97 € in 2020 auf 61,75 €. Damit erhöht sich der durchschnittliche Stundenlohn um etwa 5,78 €. Du hast somit mehr Geld in der Tasche, wenn Du pro Stunde arbeitest. Der Verrechnungssatz ist ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht zu entscheiden, wie viel ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitern bezahlen muss. Er orientiert sich dabei an der Durchschnittsvergütung der Branche, in der die Arbeitnehmer tätig sind. Dadurch wird sichergestellt, dass Menschen, die dieselbe Arbeit verrichten, auch ähnlich bezahlt werden. Die angepassten Verrechnungssätze in 2021 sorgen dafür, dass Du eine faire Entlohnung für Deine Arbeit erhältst.

Gartenplanung: Traumgarten realisieren und Geld sparen

Du träumst schon lange von einem wunderschönen Garten? Dann solltest du nicht länger warten und dich für professionelle Gartenplanung entscheiden. Damit kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und deinen Garten ganz nach deinen Wünschen gestalten. Die Kosten für eine professionelle Gartenplanung hängen natürlich von deinen Vorstellungen und der Größe deines Gartens ab. Einfache Bepflanzungspläne beginnen bei ca. 300 Euro. Wenn du eine umfangreichere Planung wünschst, wie zum Beispiel eine Entwurfsplanung zur Umgestaltung deines Gartens, kostet dieser Service ca. 600 Euro. Für einen Vorentwurf eines Hausgartens musst du ca. 1000 Euro einplanen. Mit professioneller Gartenplanung machst du dir also nicht nur einen Traum wahr, sondern kannst auch noch Geld sparen, denn bei einer selbstständigen Gartengestaltung können die Kosten schnell in die Höhe schießen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Gartenanlagen für Eigenheim: Kostenplanung beachten!

Du hast vor, dir ein Eigenheim zu bauen? Dann solltest du vor allem auch an die Außenanlagen denken, die mit den Kosten des Eigenheims proportional stehen. Laut Erfahrungen von Gartenplanern solltest du hier mit zwölf bis 18 Prozent der Bausumme rechnen, die du für dein Eigenheim ausgeben möchtest. Bei einer Bausumme von 250.000 Euro, kämen so Kosten zwischen 27.000 und 45.000 Euro zusammen. Diese solltest du bei deiner Finanzplanung unbedingt mit einbeziehen, damit du am Ende nicht unangenehm überrascht wirst.

 Kosten für Gartengestaltung ermitteln

Kosten für Hecke zurückschneiden: 3-20 Euro/m

Du möchtest deine Hecke kürzen, aber dir fehlt das notwendige Wissen? Kein Problem, denn wir erklären dir, wie viel es kostet, wenn du deine Hecke zurückschneiden möchtest. Meistens kostet es zwischen 3 und 4 Euro pro Meter, wenn du deine Hecke um 2 Meter auf 1,80 Meter kürzt und ihr damit eine neue Form gibst. Solltest du einen massiven Rückschnitt machen, beispielsweise von 3,50 Meter auf 2 Meter oder sogar den Stock setzen, solltest du mit 10 bis 20 Euro pro Meter rechnen. Bedenke dabei, dass die Kosten variieren können, je nachdem, welche Hecke du besitzt. Daher empfehlen wir dir, dich an einen Fachmann zu wenden, der dir genaue Kostenvoranschläge machen kann.

Mähen des Rasens: Preise abhängig von Gartengröße

Du möchtest deinen Garten in Schuss halten und fragst dich, wie viel es kosten wird, ihn regelmäßig mähen zu lassen? Der Preis für das Mähen des Rasens hängt von der Größe der Fläche ab. Für kleinere Gärten bis 150 m² wird es dich zwischen 0,17 und 0,20 Euro pro m² kosten. Größere Gärten zwischen 150 und 1500 m² kosten zwischen 0,11 und 0,16 Euro pro m². Ab 1500 m² kannst du dich über einen Preis von 0,05 Euro pro m² freuen. Damit kannst du deinen Garten regelmäßig in Schuss halten, ohne ein Vermögen ausgeben zu müssen.

Gehalt als Gartenhelfer in Deutschland: €25.350/Jahr

Das durchschnittliche Gehalt für Gartenhelfer in Deutschland beträgt €25.350 pro Jahr oder €13 pro Stunde. Der Lohn variiert je nach Qualifikation, Berufserfahrung und Bundesland. Ein Einstieg in den Beruf erfolgt meist mit einigen Vorerfahrungen und einem Jahresgehalt von €23.400. Mit zunehmender Berufserfahrung kann das Gehalt auf bis zu €29.127 pro Jahr ansteigen. Allerdings können auch Boni und Zulagen je nach Arbeitgeber hinzukommen.

Selbstverständlich ist eine fundierte Ausbildung ein wichtiger Faktor, um als Gartenhelfer erfolgreich zu sein. Wer sich zum Gärtner oder Landschaftsgärtner ausbilden lässt, kann ein besseres Gehalt erzielen als als Gartenhelfer. Wenn Du also ein Gartenhelfer werden willst, lohnt es sich auf jeden Fall, eine fundierte Ausbildung zu absolvieren. So kannst Du Dir ein höheres Gehalt sichern.

Gartenplanung: Grundrisszeichnung & Bauzeichnungen erstellen

Du möchtest Dir einen Garten anlegen lassen und hast vielleicht schon eine Idee, wie Du Dir Deinen Traumgarten vorstellst? Dann ist es wichtig, dass eine professionelle Gartenplanung erstellt wird. Bei der Gartenplanung werden mögliche Pflanzungen, die Wegeführung und die Größe des Gartens per Grundrisszeichnung dargestellt. Diese Zeichnungen werden meist im Maßstab 1:50 oder 1:100 angefertigt. Falls nötig, können auch Schnitte und detaillierte Bauzeichnungen erstellt werden. So bekommst Du einen guten Überblick über Dein zukünftiges Grün und kannst Deine Ideen und Vorstellungen während der Planungsphase einbringen.

Einfamilienhaus planen: Kosten, Budget & Erfahrung

Planst Du ein Einfamilienhaus? Dann solltest Du wissen, dass eine Planung – exklusive der Bauaufsicht – bei einem Architekten oder einem planenden Baumeister bis zur Einreichung bei der Baubehörde zwischen 8.000 und 20.000 Euro kosten kann. Wichtig ist, dass Du Dir vorab ein ungefähres Budget überlegst und einen erfahrenen Fachmann hinzuziehst. Der kann Dir dann sagen, welche Kosten auf Dich zukommen – beispielsweise für Grundstücksankäufe, Baumaterialien und Arbeitskräfte.

Gärtner werden: Verdienst & Ausbildungsmöglichkeiten

Du hast schon immer davon geträumt Gärtner zu werden? Dann solltest Du wissen, dass Gärtner im Durchschnitt ca. 2400 Euro pro Monat verdienen. Das sind rund 15 Euro pro Stunde. Damit liegt der Verdienst des Gärtners deutlich über dem bundesweiten Mindestlohn. Als Gärtner kannst Du in vielen verschiedenen Bereichen arbeiten, darunter auch im Gartenbau, im Landschaftsbau oder im Pflanzenschutz. Mit der richtigen Ausbildung kannst Du beispielsweise auch als Gartenbautechniker, Garten- und Landschaftsgestalter oder Gärtnermeister arbeiten.

 Kosten des Gartens anpassen lassen

Gartengestaltung: Wie viel kostet ein Landschaftsgärtner?

Du hast einen Garten und überlegst dir, wie viel du für einen Landschaftsgärtner ausgeben solltest? Dann ist es wichtig, die Grundstücksgröße zu berücksichtigen. Wie viel Geld du für die Gartengestaltung ausgeben musst, hängt davon ab. Im Durchschnitt verlangen Landschaftsgärtner zwischen 0,10 Euro und 0,30 Euro pro Quadratmeter. Natürlich kannst du auch günstigere Angebote finden. Es kann sich jedoch lohnen, etwas mehr auszugeben, um sicherzustellen, dass du einen qualitativ hochwertigen Service erhältst. Es ist auch wichtig, die Erfahrung des Gärtners zu berücksichtigen. Ein erfahrener Landschaftsgärtner wird wahrscheinlich mehr berechnen als ein Gärtner, der noch nicht so lange in der Branche arbeitet.

Gartenumbaukosten: 12-18% des Hauswerts, 30-100€/m²

Du möchtest deinen Garten umgestalten und fragst dich, was dich das kosten wird? In der Regel solltest du 12-18 Prozent des Bauwerts deines Hauses für deine Gartenumgestaltung einplanen. Wenn dein Haus also zum Beispiel 250000 Euro wert ist, bedeutet das Kosten von 30000 – 45000 Euro. Je nach Qualität der Gestaltung kannst du mit Kosten von 30 – 100 Euro pro Quadratmeter rechnen. Vielleicht möchtest du eine neue Terrasse mit Pflastersteinen oder einen Gartenfläche mit Rasen anlegen? Überlege dir im Vorfeld gut, was du alles in deinem Garten umsetzen möchtest und schätze die Kosten dafür ab. Auf diese Weise hast du eine bessere Kontrolle über deine Gartenumbaukosten.

Garten neu gestalten: Kosten, Ideen und mehr

Du hast vor, deinen Garten neu zu gestalten? Das ist eine gute Idee! Die meisten Verbraucher, die über CHECK24 einen Gärtner beauftragen, möchten ihren Garten umgestalten. Rund 40 Prozent aller Anfragen beziehen sich darauf. Die Kosten dafür schlagen durchschnittlich mit 29 Euro pro Stunde zu Buche. Etwas günstiger kommst du davon, wenn du einmalige Rasenarbeiten wie Mähen oder Vertikutieren ausführen lässt. Dafür interessieren sich jeder Fünfte. Mit ein wenig Geduld und Kreativität kannst du aus deinem Garten ein echtes Wohlfühl-Paradies machen.

Job im Garten für Schüler & Studenten – 10-35 Euro/Std.

Du möchtest dir etwas dazuverdienen und hast Interesse an einem Job im Garten? Wenn du als Schüler oder als studentische Hilfskraft zur Unterstützung zur Hand gehst, kannst du mit einem durchschnittlichen Stundensatz von 10-35 Euro rechnen. Je nachdem, welche Arbeiten du übernimmst, wird eine gerechte Vergütung geboten. Beispielsweise wird für Unkrautjäten und Rasenmähen ein Stundensatz von 10-20 Euro in Rechnung gestellt. Mit ein bisschen Geduld und Engagement kannst du so ein nettes Taschengeld verdienen und dabei noch an der frischen Luft arbeiten.

Professioneller Gärtner: Kosten, Vorteile & mehr

1-2 Stunden pro Woche) bietet ein professioneller Gärtner auch weitere Dienstleistungen wie das Anlegen neuer Blumenbeete, das Ausbringen von Düngemitteln oder das Anlegen von Teichanlagen an.

Der Stundensatz für professionelle Gärtner kann je nach Region und Aufgaben unterschiedlich ausfallen. In Regionen mit einem höheren Lohnniveau liegen die Kosten meist über 50 Euro pro Stunde. Wenn du zu den Gärtnerdiensten auch noch das Pflanzen von Sträuchern, Bäumen und anderen Pflanzen hinzufügst, können auch Kosten von bis zu 100 Euro anfallen. Auch bei größeren Gartengestaltungsprojekten können die Kosten schnell in die Höhe schnellen.

Dennoch lohnt es sich in jedem Fall, einen professionellen Gärtner zu beauftragen, denn nur so kannst du sichergehen, dass dein Garten sich stets in einem gepflegten Zustand befindet und du dir die vielen Stunden Arbeit ersparst. Außerdem kann ein Gärtner mit seiner Erfahrung und Fachkenntnis dafür sorgen, dass du lange Freude an deinem Garten hast.

Der Einsatz eines professionellen Gärtners lohnt sich also auf jeden Fall. Durch sein Fachwissen kann er dir nicht nur bei der Gartenarbeit helfen, sondern auch beim Kauf der richtigen Pflanzen und beim Aufstellen von Beleuchtung oder anderen Gartendekorationen. Außerdem kannst du ihm auch mögliche Probleme oder Fragen rund um deinen Garten stellen, die er dir gerne beantwortet. So kann er dir bei deinem Gartenprojekt weiterhelfen und dafür sorgen, dass du lange Freude an deinem Garten hast.

Gartenpflege Kosten pro qm: 10 Cent | Jahreskosten bei 70 qm = 84 Euro

Du musst monatlich für die Gartenpflege einen Betrag von etwa 10 Cent je Quadratmeter zahlen. Damit zählen die Gartenpflegekosten zu den günstigeren Nebenkosten. Wenn man es auf ein Jahr hochrechnet, musst du bei einer 70 Quadratmeter-Wohnung mit etwa 84 Euro rechnen. Wichtig ist, dass du diese Kosten immer im Blick hast und sie nicht unterschätzt. Du solltest immer darauf achten, dass sie nicht zu hoch angesetzt sind, denn es gibt viele andere Kosten, die du aufbringen musst.

Deutscher Stundenlohn 2019: 10 Euro durchschnittlich, 20 Euro für Schwarzarbeit

Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln lag der durchschnittliche Stundenlohn in Deutschland im letzten Jahr bei rund 10 Euro. Allerdings waren die Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesbürgern recht groß. So zahlte jeder achte Arbeitnehmer in Deutschland mehr als 20 Euro pro Stunde für die Schwarzarbeit. Allerdings betrug das Einkommen von Beschäftigten, die in der regulären Arbeitswelt tätig sind, im Durchschnitt deutlich mehr. Dieser Unterschied ist vor allem auf gesetzlich vorgeschriebene Mindestlöhne zurückzuführen.

Gartengestaltung: Kosten sparen bei 300m²

Du hast einen großen Garten? Dann hast du bestimmt schon mal überlegt, wie du ihn gestalten sollst. Dabei wirst du schnell feststellen, dass die Kosten pro Quadratmeter schnell ansteigen können. Für eine professionelle Gartengestaltung musst du meistens mit einer Summe zwischen 30 und 100 Euro pro Quadratmeter rechnen. Das bedeutet, dass für einen Garten mit einer Größe von 300 Quadratmetern zwischen 9000 und 30000 Euro anfallen können. Aber es gibt auch Möglichkeiten, deinen Garten günstiger zu gestalten. Zum Beispiel kannst du die Arbeiten auch selbst in die Hand nehmen, denn viele Aufgaben, wie zum Beispiel das Pflanzen von Blumen oder Sträuchern, kannst du selbst erledigen. Auch ein Bauernmarkt oder ein Gartenzentrum können dir helfen, deine Gartengestaltung günstig umzusetzen. Eine weitere Möglichkeit, Kosten zu sparen, ist es, auf Gebrauchtwaren zurückzugreifen. Auf vielen Online-Plattformen oder auch auf Flohmärkten kannst du tolle Schnäppchen machen. Dann steht einer einzigartigen Gartengestaltung nichts mehr im Weg!

Kosten für Hausbau: 53.520 – 65.500 Euro + Garten 9.760 – 15.900 Euro

Bist du dabei, ein Haus zu bauen? Dann kannst du mit einem Kostenrahmen zwischen 53.520 und 65.500 Euro rechnen. Das beinhaltet Erschließungskosten, den Notar, einen Architekten und einen Baustatiker. Für den Garten musst du nochmal zwischen 9.760 und 15.900 Euro einplanen. Wenn du ein hochwertiges Haus bauen möchtest, steigt natürlich die Summe. Es lohnt sich aber, genau abzuwägen, welche Kosten bei deinem Bauvorhaben anfallen, um Geld zu sparen.

Steuern sparen durch Handwerkerleistungen im Garten oder am Haus

Klar, dass du nicht jeden Handwerker selbst bezahlen willst! Aber wenn du einen Handwerker beauftragst, um Arbeiten im Garten oder am Haus zu erledigen, kannst du einige Kosten in deiner Steuererklärung angeben. Ob es sich nun um Aushub- und Erdarbeiten, Pflanzarbeiten, Pflasterarbeiten, Gartengestaltungsarbeiten oder Gartenpflege handelt – die dafür anfallenden Kosten können als Handwerkerleistung abgesetzt werden. Bedenke aber, dass manche Kosten über einen längeren Zeitraum angesetzt werden müssen, während andere sofort abgesetzt werden können. Auch bei größeren Arbeiten, wie z.B. dem Bau einer Gartenhütte, kannst du einige Kosten in deiner Steuererklärung angeben, aber du musst auch die entsprechenden Dokumente (Rechnungen, Belege usw.) aufbewahren. Überprüfe immer, welche Kosten wann abgesetzt werden können und lass dich am besten dazu von einem Steuerberater beraten. So kannst du sicherstellen, dass du alle möglichen Kosten in deiner Steuererklärung angeben kannst.

Zusammenfassung

Es kommt darauf an, welche Arbeiten du im Garten machen lassen möchtest. Es kann einiges kosten, wenn du ein Gartengestaltungsunternehmen beauftragst, aber wenn du nur ein paar einfache Arbeiten erledigen lassen möchtest, kann es auch viel günstiger sein. Am besten ist es, wenn du verschiedene Gartenbauunternehmen anrufst, um zu sehen, was sie für dein Projekt anbieten und wie viel es kostet.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es abhängig von der Größe und Komplexität des Gartens sehr unterschiedliche Kosten gibt, die man bei der Gartenarbeit einkalkulieren sollte. Du solltest also genau prüfen, welche Kosten auf Dich zukommen, bevor Du Dich an ein Gartenprojekt wagst.

Schreibe einen Kommentar