10 Ideen für den Augustgarten: Was du jetzt pflanzen kannst!

Pflanzen im Garten im August

Hallo zusammen! Im August ist es Zeit, deinen Garten zu bepflanzen. Hier gibt es einige Ideen, was du im August im Garten anpflanzen kannst. Ich zeige dir, was du beachten solltest und welche Pflanzen du wählen kannst, damit du im nächsten Jahr einen tollen Garten hast. Lass uns direkt loslegen!

Im August kannst du eine Menge verschiedener Pflanzen im Garten anbauen! Im Sommer kannst du Tomaten, Gurken, Zucchini, Paprika, Salat, Kohl, Radieschen, Kürbisse, Auberginen, Bohnen und viele andere Gemüsesorten pflanzen. Du kannst auch Kräuter wie Basilikum, Oregano, Petersilie, Thymian, Salbei und Rosmarin anpflanzen. Wenn du Blumen magst, kannst du auch Tagetes, Sonnenblumen, Zinnien, Mohn, Astern, Lupinen, Rudbeckia, Lavendel und andere blühende Pflanzen anbauen. Die meisten Sorten können im August direkt ins Beet gesät werden. Viel Spaß beim Gärtnern!

Pflanze im August schnell gedeihendes Gemüse für den Winter

Auch wenn die Zeit, um verschiedene Fruchtgemüsesorten wie Tomaten, Gurken oder Zucchini zu pflanzen, schon vorbei ist, kannst Du trotzdem noch einiges tun. Im August kannst Du immer noch schnell gedeihende Pflanzen aussäen oder Gemüse für den Herbst und Winter pflanzen. Da gibt es beispielsweise Salat, Spinat, Rettich, Radieschen und viele andere Gemüsesorten. Außerdem lohnt es sich, auf regionalen Märkten nach winterharten Sorten zu gucken. Denn manche Gemüsesorten überstehen sogar frostige Temperaturen und machen Deinen Garten auch im Winter schön.

Gemüse im August anbauen: Tipps für gute Ernte

Im August ist es noch nicht zu spät, um verschiedene Gemüsesorten anzubauen. Du kannst noch Salat, Kohlrabi, Grünkohl, Mangold, Spinat und Radieschen säen. Aber auch mehrjähriges Gemüse wie Etagenzwiebel, Schnittknoblauch oder Rhabarber kannst Du noch pflanzen. Achte dabei darauf, dass die Pflanzen möglichst trockenen Boden haben und regelmäßig gegossen werden. Denn nur so können die Pflanzen optimal gedeihen und eine gute Ernte garantieren.

Bauern pflügen Felder und säen Zwischenfrüchte ein

Du hast bestimmt schonmal beobachtet, wie Bauern im Sommer ihre Felder pflügen und sofort wieder einsäen. Es ist eine gängige Praxis, nicht nur im Frühjahr zu säen. Meistens werden nach der Ernte, die meist Ende Juli/Anfang August stattfindet, so genannte Zwischenfrüchte gesät. Hierzu gehören unter anderem Senf, Lupinen oder Phazelia. Diese Pflanzen wachsen schnell und sind ideal, um die Felder zu düngen und sie für kommende Ernten vorzubereiten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Tomaten setzen: Idealerweise bis August – Ernte bis Ende September

Du solltest dich nicht mehr lange Zeit lassen, wenn du Tomaten setzen möchtest. Idealerweise solltest du das schon bis zum August erledigt haben. Dann kannst du etwa ab Ende September noch Ernte einfahren. Allerdings ist die Chance, dass du jetzt noch Früchte ernten kannst, sehr gering. Wenn du deine Pflanzen jetzt erst setzt, kann es sein, dass du dieses Jahr leider keine Ernte mehr hast. Trotzdem ist es aber auch eine gute Idee, Tomaten immer wieder neu zu setzen, da so die Pflanzen immer wieder neue Nährstoffe bekommen.

Pflanzen im Garten im August

Gurken: frisch geerntet bis in den Winter, gesund & lecker

Gurken sind eine beliebte Ergänzung zu Salaten, Sandwiches und vielem mehr. Sie sind ein fester Bestandteil der deutschen Küche. In Deutschland gibt es viele verschiedene Arten von Gurken, die von Frühjahr bis Herbst erhältlich sind. So kannst du in den Sommermonaten frisch geerntete Gurken kaufen, die auf den Feldern in der Nähe deiner Heimatstadt angebaut wurden. Auch im Herbst sind Gurken noch reichlich vorhanden, da sie in Kühlräumen eingelagert und so länger haltbar gemacht werden. Deshalb kannst du auch im Spätherbst noch leckere, knackige Gurken genießen. Wenn du sie richtig lagern, kannst du sie sogar noch bis in den Winter hinein genießen. Außerdem sind Gurken gesund, da sie viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Sie sind eine gute Quelle für Vitamin K, das für die Blutgerinnung und die Knochenstärkung wichtig ist. Außerdem enthalten sie wichtige Ballaststoffe, die den Darm gesund halten und helfen, das Cholesterin zu senken.

Wintergemüse aus dem Garten: Ab November ernten!

Du möchtest auch im Winter frisches Gemüse aus dem Garten oder Balkon ernten? Dann solltest Du schon im Juni damit anfangen, Sorten wie Salate, Karotten oder Mangold auszusäen. Wenn Du rechtzeitig beginnst, wirst Du von November bis Februar deine eigene, leckere Ernte genießen können. Zudem ist es auch eine tolle Idee, im Winter ein paar Kräuter bei Dir im Garten wachsen zu lassen. Du kannst verschiedene Sorten aussäen, zum Beispiel Petersilie, Schnittlauch oder Rosmarin. Sie sorgen für eine tolle Abwechslung auf deinem Speiseplan. Also, worauf wartest Du noch? Leg los und säe die ersten winterlichen Gemüsesorten aus!

Pflücksalat im Winter anbauen: Tipps & Tricks

Wenn du Pflücksalat als Wintersalat anbauen möchtest, empfiehlt es sich, ihn von August bis Oktober zu säen. Dabei ist es am einfachsten, den Salat direkt ins Beet zu säen, aber du kannst ihn auch im Haus vorziehen. Beachte jedoch, dass du den Pflücksalat in eine sonnige und windgeschützte Lage säen solltest, da er ansonsten schnell austrocknet. Außerdem ist es wichtig, dass du regelmäßig gießt. So kannst du dir einen schmackhaften Wintersalat ernten!

August: Dünger und Vertikutierer für gesunden Rasen

Im August ist es an der Zeit, die Kräftigung des Rasens zu fördern. Wenn Du einen stickstoff- oder phosphororientierten Dünger verwendest, kannst Du die Gesundheit Deines Rasens unterstützen. Im Herbst benötigt er dann einen kalibetonten Dünger, der ihm bei der Gesundheitserhaltung hilft. Außerdem ist es in dieser Jahreszeit noch möglich, Deinen Rasen mit einem Vertikutierer zu bearbeiten. Dadurch werden alte Gräser und Unkraut entfernt und Dein Rasen erhält neue Kraft.

Gartenpflanzen im Herbst setzen: Vorteile & Möglichkeiten

Im Herbst ist es eine gute Idee, Gartenpflanzen ins Freiland zu setzen. Winterharte Stauden, Rosen, Obstbäume und Ziergehölze können jetzt gesetzt werden. Aber auch Frühlingsboten wie Allium, Tulpen, Narzissen und Hyazinthen sind jetzt eine gute Wahl. Durch das Pflanzen im Herbst bringst du deinem Garten viele Vorteile. Die Pflanzen haben mehr Zeit, sich zu entwickeln und können sich in der kalten Jahreszeit besser an die neue Umgebung anpassen. Außerdem hast du im Frühjahr mehr Zeit für andere Gartenarbeiten, da deine Pflanzen bereits gesetzt sind. Also, worauf wartest du noch? Setze jetzt Gartenpflanzen und freu dich im Frühjahr auf einen farbenfrohen Garten!

Pflanze jetzt Stauden und bring deinen Garten zum Leuchten

Jetzt im Herbst ist die beste Zeit, um Stauden zu pflanzen. Dieser Zeitraum reicht von September bis November. In dieser Zeit ist das oberirdische Wachstum schon abgeschlossen, während die Wurzeln weiterwachsen. Der warme Boden und angenehme Temperaturen sowie ausreichende Niederschläge sorgen dafür, dass die Stauden optimal vorbereitet sind, um im Frühling wieder aufzublühen. Falls du bei der Pflanzung Hilfe brauchst, kannst du dich gerne an einen Gartenfachmann wenden. Da erfahrene Fachkräfte oft ein Auge für Details haben, können sie dir helfen, deinen Garten zum Leuchten zu bringen.

Pflanzideen für den Garten im August

Gesunde Pflanzensamen Ende September direkt ins Freiland säen

Ab Mitte August kann man in milden Gebieten gesunde Pflanzensamen aussäen. In den meisten Fällen sollte man jedoch bis Ende September warten, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Idealerweise sät man die Samen direkt ins Freiland, am besten in zwei Sätzen. Dadurch wird eine höhere Ausbeute erzielt, da die Pflanzen schneller wachsen und mehr Sonnenlicht erhalten. Außerdem ist es bei der Direktsaat auch weniger aufwändig, den Boden vorher zu bearbeiten. Es ist jedoch zu beachten, dass man die Samen nach dem Ausbringen angießen sollte, um die Keimung zu fördern. Zudem sollte man regelmäßig Unkraut jäten, damit die Pflanzen nicht durch Wettbewerb benachteiligt werden.

Regionaler Salat: September bis November – von Radicchio bis Chicoree

Im September, Oktober und auch im November sind eine Vielzahl an verschiedenen Salaten aus regionaler Erzeugung erhältlich. Von Radicchio über Rucola und Romana- bis hin zu Feld- und Endiviensalat ist alles dabei. Im September und Oktober kannst Du auch noch besonders leckere Salate ernten – hier ist die Hauptsaison. In den kälteren Monaten beginnt dann die Saison von Chicoree. Damit kannst Du Deinen Salat noch abwechslungsreicher gestalten.

Garten im August/September gestalten: Blühende Pflanzen & Herbststauden

Im August und September kannst Du Deinen Garten besonders schön gestalten. Viele Pflanzen blühen jetzt in voller Pracht und es ist auch die perfekte Zeit, um Herbststauden zu pflanzen. Chrysanthemen, Astern, Fette Hennen und Herbst-Anemonen sind besonders beliebt und eignen sich hervorragend für laubreiche Blumenbeete. Beim Pflanzen ist es wichtig, dass die Stauden an einen sonnigen oder halbschattigen Platz gesetzt werden. Außerdem solltest Du darauf achten, dass der Boden gut durchlässig und nährstoffreich ist. Ein kleiner Vorteil ist, dass die Beete auch mit Kompost oder Rindenmulch verschönert werden können. Mit ein bisschen Know-how und Kreativität kannst Du jetzt einen wunderschönen Garten gestalten.

Gemüse ganzjährig verfügbar: Süßkartoffeln, Champignons, Zwiebeln etc.

Du hast Hunger auf Gemüse? Dann musst du dir keine Sorgen machen, denn es gibt einige Gemüsesorten, die das ganze Jahr über erhältlich sind. Zu diesen gehören Süßkartoffeln, Champignons, Zwiebeln, verschiedene Kohlsorten, Rote Bete, Kartoffeln und Möhren. Sie werden als Lagerware in Supermärkten angeboten und sind somit auch in den Wintermonaten in ausreichender Menge verfügbar. Damit hast du auch im Winter die Möglichkeit, deine Lieblingsgemüsesorten zu genießen.

Rotkohl: Vitamin- und Nährstoff-Wunder für Immunsystem und Verdauung

Du hast bestimmt schon mal von Rotkohl gehört. Aber wusstest Du, dass er ein wahres Vitamin- und Nährstoff-Wunder ist? Wenn Du 175 Gramm Rotkohl isst, hast Du schon den gesamten Tagesbedarf an Vitamin C gedeckt. [1] Aber auch andere Vitamine und Nährstoffe, wie Vitamin K und Kalium, machen Rotkohl zu einem echten Allrounder. Somit ist er der perfekte Begleiter für den Winter, um das Immunsystem zu stärken. Aber Rotkohl kann noch mehr: Er enthält viel Ballaststoffe, die für eine gesunde Verdauung sorgen. Also probiere es doch mal aus und mach Dir ein leckeres Blaukraut!

Pflanze Ewigen Kohl und genieße hohe Erträge!

Du hast schon mal von ewigen Kohl gehört? Na klar, denn er ist schon lange ein Klassiker. Auch als Baumkohl bezeichnet, stammt er ursprünglich aus Belgien und wurde speziell gezüchtet, damit er nie blüht. Wie der Name schon sagt, kannst du ihn immer wieder neu ernten und er wächst immer wieder nach! Denn bei jeder Knospe an der Pflanze entsteht ein neuer Trieb. Das heißt für dich: Hohe Erträge, ohne dass du viel dafür tun musst. Ein absoluter Gewinn! Also, worauf wartest du noch?

Wintergetreide: Eine Ernte voller Gesundheit und Genuss

Wenn der Herbst beginnt, ist es Zeit, Dinkel, Gerste oder Weizen zu säen. Diese Körner werden dann als sogenannte Winterung auf den Feldern stehen, bis die Ernte im Sommer kommt. Damit die Pflanzen überleben, müssen sie im Winter eine hohe Frosttoleranz haben. Deshalb wird vor allem Roggen und Winterweizen angebaut, weil sie in kalten Klimazonen wachsen und einen guten Ernteertrag erzielen können. Diese Getreidesorten sind reich an Nährstoffen und eignen sich daher sehr gut, um unseren Körper mit den notwendigen Vitaminen und Mineralien zu versorgen. Außerdem sind sie äußerst vielseitig einsetzbar und können zu allen möglichen Gerichten verarbeitet werden. Deswegen ist es wichtig, dass wir uns bei der Ernte nicht nur darauf verlassen, dass sie erfolgreich sein wird, sondern auch darauf, dass wir nicht nur gesunde, sondern auch leckere Ernte einfahren.

Sinnvolle Fruchtfolge für dein Grundstück – Erträge steigern & Schädlinge abwehren

Du hast vor, eine Parzelle auf deinem Grundstück zu bebauen? Dann solltest du dich vorab über eine sinnvolle Fruchtfolge informieren. Eine Fruchtfolge beschreibt die Abfolge der verschiedenen Kulturen, die auf einer Parzelle angebaut werden sollen. Ein gutes Beispiel für eine Fruchtfolge wäre: Weizen im ersten Jahr, gefolgt von Gerste oder Roggen im zweiten Jahr und einer anderen Kultur (z.B. Raps, Erbsen, Klee oder Zuckerrüben) im dritten Jahr. Im vierten Jahr kann dann erneut Weizen angebaut werden. So erhöhst du die Erträge und schützt deine Pflanzen gleichzeitig vor Schädlingen und Krankheiten.

Anbau von Winterraps: Aussaat im September für schöne Frühjahrsernte

Du hast sicher schon einmal davon gehört, dass im Herbst die meisten Getreidearten wie Wintergerste, Roggen und Winterweizen ausgesät werden. Aber hast du gewusst, dass man auch Winterraps anbauen kann? Um vor dem Winter genügend Blätter auszubilden, muss der Winterraps allerdings schon Anfang September in den Boden gebracht werden. So hat man im Frühjahr eine schöne Ernte.

Saatgut für September: Spinat, Feldsalat, Gelbsenf & mehr

Du bist auf der Suche nach dem passenden Saatgut für den September? Dann bist du hier genau richtig! Egal ob Spinat, Feldsalat, Schnittsalat oder Radieschen – wir haben das passende Saatgut für dich. Aber auch schnellauflaufende Gründüngung wie Gelbsenf oder Phacelia eignet sich noch gut für September-Säen. Unser Saatgut ist natürlich ungebeizt, samenfest und garantiert gentechnikfrei. Lass uns gemeinsam deinen Gemüsegarten in voller Blüte erstrahlen!

Fazit

Im August ist ein toller Monat, um im Garten zu pflanzen! Es gibt eine Vielzahl verschiedener Blumen, Pflanzen und Gemüsesorten, die du jetzt pflanzen kannst. Beispielsweise eignen sich Sellerie, Kohl, Blumenkohl, Knoblauch, Spinat, Radieschen, Salat, Lauch, Rote Beete, Tomaten und Auberginen gut zum Pflanzen. Einige dieser Pflanzen müssen in einem Gewächshaus gezogen werden, aber andere können direkt ins Freie gepflanzt werden. Es ist auch eine gute Idee, ein paar sommerliche Blumen zu pflanzen, um deinem Garten etwas Farbe zu verleihen. Einige schöne Sommerblumen sind zum Beispiel Gladiolen, Astern, Gänseblümchen, Ringelblumen und Petunien. Viel Spaß beim Pflanzen!

Du kannst im August eine Vielzahl an Gemüsepflanzen und Blumen in deinem Garten anbauen. Wenn du einen Gemüsegarten anlegen möchtest, bieten sich vor allem Salate, Tomaten, Bohnen und Radieschen an. Auch Blumen, wie zum Beispiel Ringelblumen, Sonnenblumen oder Lupinen eignen sich perfekt für ein schönes Blütenmeer. Also leg los und bepflanze deinen Garten!

Schreibe einen Kommentar