Erfahre wie viel du als Garten Landschaftsbauer verdienen kannst – Die ultimative Anleitung!

Verdienst als Garten- und Landschaftsbauer

Hey, willkommen zu unserem Artikel über Garten- und Landschaftsbauer! Wir werden dir heute ein paar interessante Einblicke liefern, wie viel du als Garten- und Landschaftsbauer verdienen kannst. Wir werden dir auch ein paar Infos geben, wie du dein Einkommen als Garten- und Landschaftsbauer steigern kannst. Also, lass uns anfangen!

Das kommt ganz darauf an, wo du arbeitest, wie viele Jahre Erfahrung du hast und welche Qualifikationen du hast. In der Regel verdienst du zwischen 20 und 30 Euro pro Stunde, aber natürlich kann es auch mehr sein, je nachdem, was du machst.

Landschaftsgärtner Gehalt: 2400-3300 Euro/Monat

Du fragst Dich, wie viel Du als Landschaftsgärtner verdienst? Dann lautet die Antwort: Es hängt von mehreren Faktoren ab. Je nach Berufserfahrung und Weiterbildungen kann das Landschaftsgärtner Gehalt zwischen ca. 2400 und 3300 Euro pro Monat liegen. Außerdem spielt es eine Rolle, ob Du im öffentlichen Dienst, beispielsweise bei einer Stadtverwaltung, oder in der freien Wirtschaft tätig bist. Je nachdem, in welcher Branche Du arbeitest, kann der Lohn etwas höher oder niedriger ausfallen. Auch die regionale Lage wirkt sich auf Dein Einkommen aus. In Großstädten und Ballungsräumen ist das Einkommen tendenziell höher als in ländlichen Regionen. Zusätzlich kannst Du mit Zulagen und Sonderzahlungen rechnen. Wenn Du also als Landschaftsgärtner in den Beruf startest, ist ein gutes Gehalt garantiert.

Gartenarbeiten: Kosten abhängig von Schüler oder Hilfskraft

Du musst im Garten anpacken und weißt nicht, was du bezahlen sollst? Es hängt davon ab, ob du dich für einen Schüler oder eine studentische Hilfskraft entscheidest. Die Kosten können sich zwischen 10 und 35 Euro pro Stunde bewegen. Wenn du alltägliche Arbeiten wie Unkraut jäten oder Rasen mähen möchtest, solltest du mit etwa 10 – 20 Euro pro Stunde rechnen. Wenn allerdings mehr spezielle Arbeiten erledigt werden müssen, können die Kosten auch höher ausfallen. Einige Gartenarbeiter bieten auch Sonderangebote für mehrere Stunden an, wodurch du am Ende vielleicht sogar noch mehr sparen kannst.

Mehr Gerechtigkeit: 2021er Verrechnungssatz erhöht sich auf 61,75 € pro Stunde

2020 war ein schwieriges Jahr, insbesondere für Arbeitnehmer, da die Kosten für eine Stunde Arbeit mit 57,97 € berechnet wurden. Doch im Jahr 2021 gibt es eine gute Nachricht: Der kalkulatorische Verrechnungssatz erhöht sich auf 61,75 € pro Stunde. Damit können Arbeitnehmer mehr Geld für die gleiche Arbeit erhalten. Wir hoffen, dass dies ein Schritt in die richtige Richtung ist, damit Arbeitnehmer mehr Gerechtigkeit erfahren und für ihre harte Arbeit angemessen entlohnt werden. Es ist ein positives Zeichen, dass die Regierung diesen Schritt unternommen hat, um zu verhindern, dass Arbeitnehmer unterbezahlt werden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Gärtner/in in Deutschland: Gehaltsspanne & Stellenangebote

In welcher Gehaltsspanne liegt das Einkommen als Gärtner/in? Als Gärtner/in kannst du in Deutschland mit einem Bruttoeinkommen von ca. 26.200 Euro bis 38.100 Euro rechnen. Die Gehaltsspanne ist also sehr groß. Einige der Städte, in denen du als Gärtner/in besonders gute Chancen auf eine Stelle hast, sind Berlin, München und Hamburg. Wenn du gärtnern möchtest, bieten sich aber auch viele andere Orte in Deutschland an, denn die Nachfrage nach Gärtnern ist überall groß. In Kombination mit weiteren Fähigkeiten, wie zum Beispiel Pflanzenkenntnissen, kannst du als Gärtner/in noch mehr verdienen.

 Verdienst als Garten Landschaftsbauer

Gartenpflege: Stundenlohn zwischen 58 und 72 Euro pro Stunde

Hast Du ein Haus mit Grundstück und willst Dich nicht selbst um die Pflege kümmern? Dann kann ein Gärtner für Dich die Arbeit übernehmen. Der Stundenlohn liegt zwischen 58 und 72 Euro pro Stunde, abhängig von der Erfahrung des Gärtners. Je nach Umfang der Arbeiten kann der Gärtner auch als Tagelöhner oder mit einem Pauschalbetrag beauftragt werden. So kannst Du selbst entscheiden, wie viel Budget Du für die Gartenpflege zur Verfügung hast. Der Gärtner kann Dir dann ein individuelles Pflegepaket zusammenstellen, das Deinen Bedürfnissen und den Gegebenheiten des Grundstücks entspricht. Wenn Du einmal im Monat einen Gärtner beauftragen möchtest, um den Garten in Ordnung zu halten, kannst Du das ebenso machen wie bei größeren Projekten, wie etwa dem Bau eines Teiches oder die Anlage eines Gartenteichs.

Gehalt als Landschaftsgärtner/in: 27700-38200 €

Als Landschaftsgärtner/in kannst Du mit einem durchschnittlichen Gehalt von 32600 € rechnen. Die Gehaltsspanne liegt dabei zwischen 27700 € und 38200 €. Wie viel du letztendlich verdienst, hängt von verschiedenen Faktoren wie Deiner Qualifikation, Deinem Einsatzgebiet und Deiner Berufserfahrung ab. Zudem spielt auch Dein Arbeitgeber eine Rolle. Große Unternehmen zahlen oftmals mehr als kleinere Betriebe. Auch die Art des Arbeitsvertrags (Vollzeit oder Teilzeit) hat Einfluss auf Dein Gehalt als Landschaftsgärtner/in.

Gärtnerei: Ein lohnender Beruf mit ca. 2400 EUR/Monat und 15 EUR/Stunde

Du überlegst, ob Gärtnerei das Richtige für dich ist? Mit einem Einkommen im Monat von ca. 2400 EUR und einem Stundensatz von ca. 15 EUR ist Gärtnerei eine lohnende Berufswahl. Die meisten Gärtner arbeiten in der Landschaftsgärtnerei, aber es gibt auch einige, die als Gärtner im privaten Bereich tätig sind.

Gärtner benötigen eine Ausbildung, um in diesem Beruf erfolgreich zu sein. Sie müssen über fundiertes Wissen in den Bereichen Pflanzenkunde, Botanik und Gartenpflege verfügen. Außerdem müssen sie sich mit der Anlage und Pflege von Gärten auskennen. Eine gute Hand-Augen-Koordination ist auch wichtig, um Gärten in einem professionellen Stil anzulegen.

Gärtner haben die Möglichkeit, sich durch Fortbildungen weiterzubilden und so ihren Wissensstand zu erweitern und ihr Gehalt zu erhöhen. Darüber hinaus bietet der Beruf die Möglichkeit, sich kreativ auszuleben, da sie mit verschiedenen Pflanzen, Materialien und Techniken arbeiten und schöne Gärten anlegen können. Mit einem Einkommen, das vielen anderen Berufen überlegen ist, ist Gärtnerei eine gute Wahl, wenn man sich für eine Karriere im Bereich Gartenbau entscheidet.

Kosten für das Mähen Deines Gartens: 0,10-0,30€/m²

Abhängig von der Größe Deiner Grundstücksfläche kannst Du Dich auf Kosten für das Rasenmähen durch professionelle Dienstleister einstellen. In der Regel liegen die Preise zwischen 0,10 Euro und 0,30 Euro pro Quadratmeter. Je nach Größe Deiner Rasenfläche kann das Mähen nach oben oder nach unten ausschlagen. Für ein 1.000 Quadratmeter großes Grundstück müsstest Du in etwa zwischen 100 und 200 Euro einplanen. Wenn Du Dir unsicher bist, kannst Du Dich an verschiedenen Anbieter wenden und die Kosten vorab erfragen. Auch ein Vergleich der Angebote lohnt sich, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten.

Gartenhelfer: Erfahre, wie viel du verdienen kannst!

Du möchtest dir ein bisschen Geld im Garten verdienen? Gut 45 % der Menschen geben dafür jährlich bis zu 250 Euro aus, 16 % sogar bis zu 500 Euro und knapp 4 % mehr als 1000 Euro. Aber diese Zahlen zeigen auch, dass die Möglichkeiten als Gartenhelfer eher begrenzt sind. Daher ist es wichtig, sich vorab zu informieren und herauszufinden, ob man für seine Dienste einen angemessenen Preis erzielen kann. So kann man sicherstellen, dass sich der Einsatz lohnt.

Gartenhelfer-Job: So hoch ist das durchschnittliche Gehalt in DE

Du bist auf der Suche nach einem Job als Gartenhelfer? Dann solltest Du wissen, dass das durchschnittliche Gehalt in Deutschland bei 25.350 Euro pro Jahr liegt, was ungefähr 13 Euro pro Stunde entspricht. In Einstiegspositionen kannst Du mit einem Gehalt von rund 23.400 Euro im Jahr rechnen, während die meisten erfahrenen Mitarbeiter mit einem Jahresgehalt von 29.011 Euro rechnen können. Es kann sich aber lohnen, mehr zu verdienen, da du durch deine Erfahrung und dein Fachwissen in der Lage bist, viel mehr zu verdienen. Es ist daher wichtig, dass du deine Fähigkeiten und dein Wissen ständig auf dem neuesten Stand hältst, um dein Gehalt zu erhöhen.

 Gehalt als Garten Landschaftsbauer

Gartenbau- und Friedhofsgärtner-Ausbildung: 30 Urlaubstage als Jugendlicher

Du hast einen Ausbildungsplatz im Erwerbsgartenbau oder in einer Friedhofsgärtnerei? Da kannst Du Dich freuen, denn Dein tariflich festgelegter Urlaub beträgt als Jugendlicher ganze 30 Werktage im Kalenderjahr. Und wenn Du volljährig bist, sind es sogar 26 Arbeitstage. Im Garten- und Landschaftsbau liegt Dein tariflicher Urlaubsanspruch sogar bei 30 Arbeitstagen. So kannst Du die freie Zeit nutzen, um etwas zu erleben oder die Seele baumeln zu lassen. Genieße Deinen Urlaub und erhole Dich von Deinen Ausbildungstagen!

Ausbildung beginnen und Einkommen steigern: 760-930 Euro/Monat

Du hast gerade deine Ausbildung begonnen und hast nun die Möglichkeit, ein regelmäßiges Einkommen zu erzielen. Der durchschnittliche Monatslohn beträgt 760 Euro. Im Verlauf der Ausbildung steigt der Verdienst dann stetig an. Im zweiten Jahr deiner Ausbildung erhältst du schon 850 Euro pro Monat und im letzten Jahr sogar 930 Euro. Es lohnt sich also, deine Ausbildung erfolgreich abzuschließen, um von diesem finanziellen Vorteil zu profitieren.

Deutscher Mindestlohn: Wie Regierungen mehr tun können

Laut der Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln lag der durchschnittlich gezahlte Stundenlohn im letzten Jahr in Deutschland bei rund zehn Euro. Allerdings konnte ein achter Teil der Bevölkerung mehr als 20 Euro pro Stunde für ihre Arbeit als Schwarzarbeiter erhalten. Dabei ist vor allem die sogenannte „Schwarzarbeit“ ein großes Problem, da sie nicht nur den Fiskus, sondern auch andere Arbeitnehmer schädigt, die z.B. aufgrund der hohen Sozialabgaben für das System einbringen. Daher ist es wichtig, dass Regierungen und Behörden mehr für die Einhaltung der Rechtsvorschriften bezüglich des Mindestlohns tun, damit alle Arbeitnehmer ein angemessenes Einkommen erhalten.

Gärtner werden: Gehalt, Berufserfahrung und Verdienstmöglichkeiten

Du willst Gärtner werden und dir reicht schon ein Blick aufs Gehalt, um zu wissen, wie viel du verdienen kannst? Als Berufsanfänger kannst du mit einem Einkommen von 1600 bis 2200 Euro brutto rechnen. Mit steigender Berufserfahrung steigt auch dein Gehalt: Monatliche Gehälter von mehr als 3000 Euro brutto sind dann möglich. Als Gärtnermeister mit eigenem Betrieb kannst du sogar ein Einkommen von mehr als 4000 oder 5000 Euro brutto im Monat erzielen. Wenn dir die Natur am Herzen liegt und du die Freude am Gärtnern hast, ist eine Ausbildung zum Gärtner eine gute Wahl und bringt dir ein ordentliches Gehalt.

Mittlerer Bildungsabschluss & Co.: Was ist für Ausbildung nötig?

In der Praxis stellen Unternehmen – je nach Branche – überwiegend Auszubildende ein, die einen mittleren Bildungsabschluss, eine Hochschulreife oder einen Hauptschulabschluss besitzen. In manchen Bundesländern kommen dafür auch andere Abschlüsse wie die (Einfache) Berufsbildungsreife, die Berufsreife, der erfolgreiche Abschluss der Mittelschule oder der erste allgemeinbildende Schulabschluss in Betracht. Was genau erforderlich ist, ist je nach Unternehmen unterschiedlich und sollte vor Aufnahme einer Ausbildung immer im Vorfeld überprüft werden.

Gärtner/in in Garten- und Landschaftsbau: Ausbildung & Beruf

Als Gärtner/in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau ist man in einem spannenden und vielseitigen Beruf tätig. Mit einer 3-jährigen Ausbildung erlangst Du den anerkannten Berufsabschluss. Dabei lernst Du alles über die Planung, Gestaltung und Pflege von Gärten und Grünanlagen. Auch beschäftigst Du Dich mit dem Anbau von Pflanzen und der Steuerung von Bewässerungsanlagen. Zudem erhältst Du fundierte Kenntnisse in der Baumpflege, der Pflanzenkrankheiten und -schädlingen sowie des Pflanzenschutzes. Deine Ausbildung ist in der Landwirtschaft angesiedelt und Du wirst in Betrieben oder auch in Gartenbaubetrieben eingesetzt. Nach Deiner bestandenen Prüfung bist Du in der Lage, Garten- und Landschaftsbauprojekte anzuleiten, zu betreuen und zu überwachen. Mit dem Berufsabschluss als Gärtner/in stehen Dir viele Türen offen.

Gärtner Stundensatz: 25-50 Euro – Preisübersicht anfordern

Du möchtest deinen Garten auf Vordermann bringen, weißt aber nicht, welcher Stundenlohn für einen professionellen Gärtner üblich ist? In der Regel wird für diesen Service ein Stundensatz zwischen 25 und 50 Euro berechnet. Das beinhaltet meist auch die Benutzung von Maschinen. Denk aber daran, dass dieser Betrag je nach Region und Gartenarbeit unterschiedlich sein kann. Es ist also empfehlenswert, vorab eine genaue Preisübersicht anzufordern. So kannst du sicher sein, dass du ein fairen Preis für die Gartenarbeit bezahlst.

Gärtner werden: Ausbildung, Weiterbildung & Erfolg finden

Du kannst als Gärtner glücklich sein und deine Freude an Pflanzen teilen. Allerdings solltest du nicht erwarten, dass du allein durch deine Arbeit Wunder bewirken kannst. Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du dich weiterbilden und an Seminaren teilnehmen. Der Gärtner-Beruf ist zwar insgesamt noch immer ziemlich gefragt, steht aber dennoch vor einigen Veränderungen. Je nachdem wo du wohnst, kann die Auswahl an Ausbildungsbetrieben allerdings auch sehr gering sein. Dennoch lohnt es sich, nach den passenden Angeboten Ausschau zu halten – schließlich kannst du nur dann einen erfolgreichen Berufsweg einschlagen, wenn du die richtige Ausbildung bekommst.

Grüne Berufe: Starte deine Ausbildung & lerne mehr!

Du hast dich dazu entschieden, eine Ausbildung in einem „Grünen Beruf“ anzustreben? Dann kannst du dich auf eine blühende Zukunft und viele Möglichkeiten freuen. Wenn du zum Beispiel Gärtner werden möchtest, ist das keine Sackgasse. Nach dem Berufsabschluss hast du die Option, dich weiterzubilden und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Es gibt viele verschiedene Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, die dir beim Einstieg in deine Traumkarriere helfen können. Sie sind eine gute Investition in deine Zukunft und können dir einen echten Vorteil verschaffen. Also worauf wartest du noch? Mache den ersten Schritt und starte deine Ausbildung in einem „Grünen Beruf“.

Gärtner: Abwechslungsreiche Aufgabe & 40 Stunden-Woche

Als Gärtner hast Du eine abwechslungsreiche Aufgabe. Die Arbeitszeiten können von Fachrichtung zu Fachrichtung variieren. In der Regel liegt die normale Arbeitswoche bei 40 Stunden, je nach Saison können diese aber auch mal überschritten werden. Wenn zum Beispiel die Erntezeit ansteht, können auch mal längere Arbeitstage nötig sein. Aber auch ansonsten kannst Du Dich auf eine vielseitige Tätigkeit freuen. Du bist für die Pflege und den Anbau von Pflanzen und Bäumen verantwortlich und kümmerst Dich darum, dass deren Anblick immer wieder eine Freude ist.

Schlussworte

Das kommt ganz darauf an, wo du arbeitest und wie viel Erfahrung du hast. Im Durchschnitt verdient man zwischen 2.000-3.500 Euro brutto pro Monat, aber je mehr Erfahrung du hast, desto höher sind deine Chancen auf ein höheres Gehalt.

Insgesamt kann man sagen, dass man als Garten-Landschaftsbauer ein solides Gehalt verdient. Es kommt aber auch auf die Tätigkeit und den Standort an, wo man arbeitet. Du solltest Dir also überlegen, wo Du gerne arbeiten möchtest und wie Deine Tätigkeit aussehen soll, bevor Du Dich dazu entschließt, als Garten-Landschaftsbauer zu arbeiten. Alles in allem kannst Du aber mit einem guten Gehalt rechnen.

Schreibe einen Kommentar