Wo bekomme ich die besten Steine für den Garten? Ideen und Tipps zum Einkauf

Gartendekosteine kaufen

Du hast gerade einen Garten angelegt und suchst jetzt noch nach schönen Steinen, die du dort platzieren kannst? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Beitrag stellen wir dir verschiedene Möglichkeiten vor, wo du Steine für deinen Garten bekommst. Lass uns also starten!

Du kannst Steine für deinen Garten in Baumärkten oder Gartencentern kaufen. Oft haben auch Gartenzentren eine große Auswahl an verschiedenen Steinen. Du kannst auch online nach Steinen für deinen Garten suchen. Es gibt viele Websites, die verschiedene Arten von Steinen zu erschwinglichen Preisen anbieten.

Sand, Steine & Zierkies bei HORNBACH günstig kaufen

HORNBACH bietet eine große Auswahl an Sand, Steinen und Zierkies. Ob für den Garten, den Weg, die Terrasse oder den Pool – hier bekommst du alles, was du brauchst! Für jeden Anspruch findest du bei uns den passenden Sand, Steine und Zierkies. Bei uns kannst du sogar Kiesfarben nach deinen Wünschen mischen. So bekommst du genau den Look, den du willst. Und das Beste: Bei HORNBACH bekommst du alles zu günstigen Preisen. Zudem stehen dir unsere ausgebildeten Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite, damit du den perfekten Sand, Steine und Zierkies für dein Projekt bekommst. Also, worauf wartest du noch? Komm vorbei und lass dich überzeugen!

Naturstein für Gartenanlage: Granit, Basalt, Kies & mehr

Du hast viele Möglichkeiten, wenn du Natursteine für deine Gartenanlage verwenden möchtest. Die beliebtesten Varianten sind Granit, Basalt, Sand- oder Kalkstein – alle sind überaus robust und langlebig. Kies oder Splitt eignen sich zum Beispiel für Terrassen oder wassergebundene Wege und Flächen. Aber auch als Einfassungen oder als dekorative Akzente können Natursteine verwendet werden. Wenn du auf der Suche nach einem besonders schönen und robusten Material für deinen Garten bist, kannst du eine Vielzahl an Natursteinen auswählen.

Garten schottern: Baugenehmigung & Vorteile erfahren

Schotterungen sind eine beliebte Möglichkeit, den eigenen Garten zu gestalten. Doch aufgrund der Landesbauordnung § 9 Absatz 1 Satz 1, ist es nicht erlaubt, solche Schotterungen in privaten Gärten anzulegen. Bereits seit 1995 gibt es hierfür eine Regelung, die besagt, dass nicht überbaute Flächen begrünt werden müssen, sofern sie nicht anderweitig verwendet werden. Dies bedeutet, dass du, wenn du deinen Garten schottern möchtest, eine Baugenehmigung beantragen musst. Dies kann zwar mit einem gewissen Aufwand verbunden sein, aber es gibt auch viele Vorteile, die eine solche Schotterung mit sich bringt. Zum Beispiel kannst du damit die Pflege deines Gartens erleichtern, indem du Wasser- und Unkrautprobleme vermeidest. Außerdem bietet eine Schotterung eine gute Möglichkeit, deinen Garten optisch aufzuwerten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Luftqualität: Wie Pflanzen & Steine die Luft beeinflussen

Die Luft wird nicht nur durch Pflanzen, sondern auch durch die Steine in der Nacht abgekühlt. Allerdings fehlen die Blätter, um feine Staubpartikel aus der Luft zu filtern. Deshalb reichern sich Staub und Stickstoffdioxid an. Dies führt dazu, dass die Luftqualität deutlich schlechter wird. Das macht sich vor allem bei Menschen mit Atemwegserkrankungen bemerkbar. Eine schlechtere Luftqualität erhöht auch das Risiko, an einer Atemwegserkrankung zu erkranken. Deshalb solltest Du darauf achten, Deine Umgebung sauber zu halten und bei der Luftqualität aufmerksam zu sein.

 Steine für den Garten kaufen

Steingarten: Schaffen Sie ein natürliches und ästhetisches Ambiente

Der Steingarten ist eine optisch ansprechende Form der Gartengestaltung. Er ermöglicht es, auf einfache Weise ein ästhetisch ansprechendes Ambiente zu schaffen. Durch die Verwendung von Kies, Steinen und Splitt können unterschiedliche Bereiche im Garten gestaltet werden, die als natürliche Biotope für Pflanzen aus der Gebirgsflora oder für trockenheitsverträgliche Pflanzen geeignet sind. Zudem ist der Steingarten sehr pflegeleicht, da er kaum Wartungsaufwand erfordert. Mit ein wenig Kreativität kannst du deinen Garten auf einfache Weise in einen Ort verwandeln, an dem sich Natur und Kunst harmonisch vereinen. So kannst du mit einem Steingarten eine natürliche und ästhetisch ansprechende Atmosphäre schaffen, die deinen Garten zu einem einzigartigen und unvergleichlichen Ort macht.

Garten gestalten: Kosten für Bruchsteine & Sand pro m²

Du hast vor, deinen Garten mit Bruchsteinen und Sand zu gestalten? Dann musst du hier mit Kosten zwischen einem und zweieinhalb Euro pro Quadratmeter rechnen. Für größere Natursteine kannst du schon mal bis zu 500 Euro pro Quadratmeter einplanen. Unterschiedliche Gesteinsarten variieren in ihrem Preis. Achte bei deiner Auswahl daher auf Qualität. Oft lohnt es sich, ein wenig mehr Geld in die Hand zu nehmen, da du so länger Freude an deinem Garten hast. Ein guter Fachhändler kann dir bei der Auswahl der passenden Steine und bei der Berechnung der Kosten behilflich sein.

Günstige Steine kaufen: Preisvergleich lohnt sich!

Als Kostencheck-Experte kann ich Dir sagen, dass es oft deutlich günstiger ist, unbearbeitete Steine zu kaufen. Oft bekommst Du Bruchsteine schon für Preise zwischen 40 und 60 Euro pro Tonne in Steinbrüchen. In manchen Fällen kannst Du die Steine sogar noch günstiger erhalten. Wenn Du bearbeitete Steine kaufen möchtest, können die Kosten je nach Art und Menge deutlich höher sein. Es lohnt sich also, sich Preise zu verschiedenen Steinbrüchen zu vergleichen, um das beste Angebot zu erhalten.

Kosten für Natursteine: Granit, Basalt, Grauwacke, Basaltlava, Marmor

Du fragst Dich, wie hoch die Kosten für Natursteine sind? Natursteinpreise staffeln sich je nach Art und Herkunft. Granit kannst Du pro Tonne zwischen 200 und 400 Euro kaufen. Auch Basalt ist mit ähnlichen Preisen zu bekommen. Grauwacke kostet hingegen etwas mehr und liegt zwischen 350 und 500 Euro. Das teuerste Material ist Basaltlava, welches zwischen 400 und 800 Euro pro Tonne kostet. Falls Du Dir eine besonders hochwertige und edle Variante wünschst, eignet sich Marmor am besten. Dieser kann je nach Qualität und Körnung zwischen 250 und 1000 Euro pro Tonne kosten.

Natursteinverkleidung: Kosten pro Quadratmeter Mauerfläche

Du hast vor, deine Wände mit Naturstein zu verkleiden? Dann solltest du wissen, dass die Materialkosten pro Quadratmeter Mauerfläche hier meist zwischen 50 und 100 Euro liegen – je nach Art und Bearbeitung des Steins können die Kosten aber auch deutlich höher liegen. Im schlimmsten Fall musst du mit Preisen jenseits der 300 Euro pro Quadratmeter rechnen. Es lohnt sich also, im Vorfeld ganz genau nach den Preisen zu schauen, um nicht überrascht zu werden.

Quarzit – Robust, Dekorativ & Witterungsbeständig

Du denkst über ein neues Projekt nach und möchtest Quarzit als Baumaterial nutzen? Dann bist du bei Quarzit genau richtig! Dieses starke Gestein ist sehr witterungsbeständig und daher besonders für den Außenbereich geeignet. Ob als Bodenbelag, Wandverkleidung, Terrasse oder Nassbereich – Quarzit ist ein anpassungsfähiges Material, das zudem auch noch frostbeständig und rutschhemmend ist. Daher werden auch immer mehr Schwimmbäder mit Quarzit ausgestattet. Der Quarzit ist nicht nur robust, sondern auch sehr dekorativ und sorgt für eine besondere Optik. Egal, für welches Projekt du dich entscheidest – mit Quarzit liegst du nie falsch.

Gartensteine kaufen

Was ist Schotter? Erfahre mehr über die Zusammensetzung

Du hast schon mal etwas von Schotter gehört, aber weißt nicht genau, woraus er besteht? Schotter ist eine Kombination aus kleinen Steinen, die zusammen gebunden werden. Er wird vor allem als Wegbelag und zur Erhöhung des Bodenniveaus verwendet. Oftmals besteht Schotter aus Natursteinen, die aufgrund ihrer Größe besser zu einem Wegbelag geeignet sind. Diese Steine können entweder in ihrer natürlichen Form oder aber in Form von Gesteinssplit verwendet werden. Außerdem werden häufig auch Gesteinskörnungen verwendet, um Schotter herzustellen. Diese bestehen meist aus Körnungen wie Kies, Sand und Gesteinsmehl, die zusammen gemischt werden. Alle diese Materialien werden zu einer festen Masse zusammengefügt, die dann als Schotter eingesetzt werden kann.

Gartenmauer bauen – Berechne die benötigte Anzahl an Mauersteinen

Du möchtest eine Gartenmauer aus Betonmauersteinen bauen? Dann überlege zunächst, wie groß die Mauer sein soll. Mach dir zunächst Gedanken darüber, wie die Länge und die Breite deiner Mauer sein sollen. Mit diesen Angaben kannst du dann die benötigte Anzahl an Mauersteinen berechnen. Multipliziere die Länge in Metern mit der Breite in Metern, um die Quadratmeter zu erhalten. In unserem Beispiel wären das 4,5qm x 33,3 Stück = 149,85 Stück. Da man die Anzahl der Mauersteine nicht halbieren kann, runden wir auf 150 Stück auf. Bedenke jedoch, dass du auch Fugen für die Steine benötigst und diese in deiner Berechnung berücksichtigen musst.

Naturstein für Deinen Außenbereich: Granit, Basalt & Co.

Du möchtest Deinen Außenbereich optisch aufwerten? Dazu bietet sich ein natürlicher Look an, den Du mit robusten Natursteinen erzielst. Besonders beliebt sind hier Granit und Basalt, die sich z.B. ideal als Pflaster oder als Abdeckung für Terrassen und Wege eignen. Aber auch Sandstein und Travertin sind bei der Gestaltung von Außenanlagen sehr beliebt. Diese Steine sind besonders robust und langlebig, sodass sie auch noch nach vielen Jahren ein schönes Bild abgeben.

Steingarten im nördlichsten Bundesland nicht erlaubt

Besonders im nördlichsten Bundesland Deutschlands ist das Anlegen von Steingärten nicht erlaubt. Dieses Verbot wurde eingeführt, um die Artenvielfalt zu schützen und der Bodenversiegelung von Vorgärten entgegenzuwirken. Somit ist die Anlage eines Steingartens nicht nur unzulässig, sondern auch nicht zu empfehlen. Stattdessen solltest du auf eine alternative Gartengestaltung wie Rasen, Sträucher oder Hackschnitzel setzen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern sieht auch noch schön aus. So kannst du dir einen einzigartigen Garten erschaffen, der deine Nachbarn begeistert.

Schottergarten anlegen: Gesetze & Bußgelder beachten!

Du hast vor, Dir einen Schottergarten anzulegen? Dann musst Du Dich nach den gesetzlichen Regelungen in Deinem Bundesland erkundigen. Denn in Baden-Württemberg, Hamburg und Schleswig-Holstein sowie seit März 2021 auch in Sachsen-Anhalt ist die Anlage von Schottergärten offiziell verboten. Wer sich dennoch einen neuen Schottergarten anlegt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Wie hoch dieses ausfallen kann, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Noch besser ist es, wenn Du Dich vorher beim zuständigen Ordnungsamt erkundigst. Dort erhältst Du alle nötigen Informationen, damit Dein Schottergarten den gesetzlichen Bestimmungen entspricht und Du nicht unerwartet ins Fettnäpfchen trittst.

Gartenmauer: Preiswerte Alternativen zu Sandstein, Muschelkalk und Granit

Du suchst eine preiswerte Alternative für Deine Gartenmauer? Dann wäre eine Sandsteinmauer eine gute Wahl. Diese kostet Dich ungefähr 100 Euro pro Quadratmeter. Etwas teurer sind Gartenmauersteine aus Muschelkalk, die Dich rund 120 Euro pro Quadratmeter kosten. Steine aus Granit sind am teuersten und kosten etwa 130 Euro pro Quadratmeter. Bevor Du Dich für ein Material entscheidest, solltest Du Dir die einzelnen Vorteile und Nachteile ansehen. Sandstein ist beispielsweise witterungsbeständig und pflegeleicht, aber auch sehr schwer, weshalb eine professionelle Hilfe für den Einbau empfohlen wird. Muschelkalk ist ebenfalls witterungsbeständig, aber auch besonders farbintensiv und wertig. Granit ist zudem langlebig und resistent gegenüber Schmutz und Feuchtigkeit.

Erlebe die Natur – Sammle Steine in Gebirgen

Gebirge sind ein wahres Paradies für Sammler! Hier kann man in die Natur eintauchen und schöne Steine finden, die man zuhause noch viele Jahre bewundern kann. Egal ob im Mittelgebirge oder im Hochgebirge, überall findet man in der Natur faszinierende Mineralien. Die Steine, die man hier findet, sind meistens viel rauer und ursprünglicher als Steine, die man am Strand findet. Es macht Spaß, sich auf die Suche nach schönen Steinen zu machen und sich von der Natur überraschen zu lassen. Wenn man Glück hat, kann man hier auch seltene Steine finden. Also, worauf wartest Du noch? Pack Deine Sachen und los geht’s!

Lebende Steine: Besonderheiten und Eigenschaften

Du hast sicher schon einmal von den besonderen Lebenden Steinen gehört, die im südlichen Afrika beheimatet sind? Botaniker haben dieser Gattung eine eigene Terminologie gegeben, damit sie die Besonderheiten besser beschreiben können. So wird der Pflanzenkörper beispielsweise auch als Kopf bezeichnet. Aber auch der Stängel und die verschiedenen Blätter werden bei diesen Pflanzen unterschiedlich genannt. Außerdem besitzen sie eine mehrschichtige Rinde, die sie vor dem Austrocknen schützt. Die Blüten sind meist sehr klein und haben eine weiße Farbe.

Steingarten im Frühling anlegen: Pflanzen richtig einpflanzen

Du hast vor, Dir einen Steingarten anzulegen? Dann ist der Frühling die beste Zeit, um die gewünschten Pflanzen einzupflanzen. Zu dieser Jahreszeit ist die Hauptwachstumsphase und bis zum Winter haben die Pflanzen genug Zeit, um Fuß zu fassen und tiefe Wurzeln zu bilden. Durch die Wurzeln können sie Nährstoffe aufnehmen und sich an das Klima anpassen. Achte also unbedingt darauf, dass die Pflanzen den richtigen Standort und die passende Bodenqualität haben, damit sie sich optimal entwickeln können.

Entdecke interessante Steine weltweit – von Skandinavien bis Afrika

In Deutschland befinden sich die meisten Steine skandinavischer oder alpiner Herkunft. Doch auch in Russland und Nordamerika kann man mühelos große Gesteinsbrocken finden. Eine weitere sehr interessante Quelle für Steine ist Island, wo man einzigartige kristalline Strukturen mit einzigartigen Farben und Formen entdecken kann. Es gibt auch einige weitere Gegenden, in denen man interessante Steine finden kann. Dazu gehören Gebiete in Südamerika und Afrika, aber auch in Ozeanien.

Du hast also eine ganze Menge Möglichkeiten, um nach interessanten Steinen zu suchen. Ob du sie nun für dein eigenes Sammelsurium verwenden oder sie als Geschenk verschenken möchtest – die Welt steckt voller wunderschöner Gesteine!

Schlussworte

Du kannst Steine für deinen Garten in einem Baumarkt oder einem Gartencenter bekommen. Dort findest du in der Regel eine große Auswahl an verschiedenen Steinen und Kiesen. Du kannst auch online nach Steinen für deinen Garten suchen. Es gibt viele verschiedene Online-Shops, bei denen du Steine in verschiedenen Größen, Formen und Farben finden kannst. Wenn du nach günstigen Steinen suchst, kannst du auch auf dem Flohmarkt oder in Gebrauchtwarenläden nachschauen.

Du hast jetzt ein paar Ideen, wo du Steine für deinen Garten bekommen kannst. Es ist wichtig, dass du die richtigen Steine auswählst, damit sie zu deinem Garten passen. Denke also genau darüber nach, welche Art von Steinen du für deinen Garten haben möchtest. Viel Glück bei deinem Shopping!

Schreibe einen Kommentar